Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]24279085[/posting]Das ist nicht nötig, weil Verbrechen aus der christlichen Ecke hier bei jeder Gelegenheit endlos aufgelistet werden. Kein Thread ohne Hinweis auf die Kreuzzüge, auf Bush, der angeblich im christlichen Namen einen imperialistischen Feldzug führt; auf Kolonialherren, die Unglück über Afrika gebracht haben usw. usw.

Das Wort "Kreuzzug" ist vermutlich eines der meist verwendeten Wörter hier bei WO überhaupt - was bemerkenswert ist, denn schließlich waren a) die Kreuzzüge eine REaktion auf eine vorangegangene Aktion und b) haben wir es da mit einer Sache zu tun, die im Mittelalter stattgefunden hat. Der Blick auf die Gegenwart wird von etlichen komplett ausgeblendet.

Im Gegensatz dazu wird von einigen Islamo-Romantikern hier allen Ernstes behauptet, Massenmord und gewaltsame Expansion aus der islamischen Ecke gäbe es schlicht nicht. So etwas habe ich hier schon erstaunlich oft lesen müssen.

Mein Anliegen ist es hier, mal den Blick auf ein Thema zu richten, das so gut wie nie behandelt wird - nämlich ethnische Säuberungen im Namen des Islam.

LM
 
aus der Diskussion: Islamischer Massenmord - kein Thema für Islamo-Romantiker
Autor (Datum des Eintrages): LadyMacbeth  (29.09.06 13:51:03)
Beitrag: 3 von 37 (ID:24279337)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online