Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]24279729[/posting]Deine Frage bestätigt meinen Eindruck, dass dies (anders als LM behauptet) nicht ins Bewusstsein gedrungen ist.

Ja, Blue Max: Es waren in Ruanda Christen.
90% der Ruander sind Christen, über 60% davon Katholiken.
In Belgien standen einige Nonnen wegen Beteiligung an den Massakern vor Gericht, in Ruanda neben zahlreichen Priestern und Nonnen, die teilweise sogar ein Bischof, der zum Massenmord aufgerufen hatte - [urlletzterer wurde allerdings unter seltsamen Umständen freigesprochen]http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Ruanda/bischof.html[/url].
Einer der Organisatoren dieses Genozids war übrigens [urlein Weißer - ob er Christ ist, weiß ich nicht]http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Ruanda/ruggiu.html[/url].

In Bosnien waren Moslems die Opfer und Christen die Täter.

Ob die Religion als Vorwand diente für "ethnische Säuberungen" ist dabei eher nebensächlich.
 
aus der Diskussion: Islamischer Massenmord - kein Thema für Islamo-Romantiker
Autor (Datum des Eintrages): rv_2011  (29.09.06 16:16:21)
Beitrag: 13 von 37 (ID:24282153)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online