Fenster schließen  |  Fenster drucken

also, bei hamstern ist das erregerprion durch die nerven in der darmwand gelangt, hat sich durch das rückenmark hoch zum gehirn gearbeitet und getötet.

es gibt ja auch die vermutung, dass die anfälligkeit für das BSE prion beim menschen genetisch bedingt ist.
warum sollte das bei kühen anders sein?

so, eine andere schlimme sache: heute in der wirtschaftswoche steht dazu, das es durchaus möglich ist, das sich die tiere durch verseuchtes gras anstecken.
wenn das so ist, gelangt der erreger auch mit hoher wahrscheinlichkeit ins grundwasser. schöne scheiße!

naja, und was haben die engländer vor ein paar jahren gemacht, als die ihren genzen rinderbestand getötet und verbrannt haben?
na klar, da waren einige ganz schlaue dabei und haben die asche der tiere als dünger verwendet, obwohl der erreger das feuer sehr wahrscheinlich überlebt hat.

ich sag euch was, die menschen sind so bescheuert, sie haben es ja garnicht anders verdient!!!

gruß
pm
 
aus der Diskussion: BSE - Mir platzt der Kragen, wenn ich lese, was dazu für Sche** geschrieben wird!
Autor (Datum des Eintrages): ProMaiLer  (29.11.00 23:15:28)
Beitrag: 40 von 462 (ID:2443235)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online