Fenster schließen  |  Fenster drucken

Nach Meinung der Analysten des Börseninformationsdienstes „Wirtschaftswoche heute“ ist die Aktie der Pankl Racing Systems (WKN 914732) derzeit unterbewertet.


Das Unternehmen stehe vor dem Durchbruch. Denn die Österreicher hätten ein neues System zur Reduzierung von Abgasen schwerer Dieselmotoren entwickelt. Damit sollten sich die Umsätze innerhalb der nächsten drei Jahre vervierfachen.

1999/2000 habe Pankl knapp 40 Millionen Euro erzielt. Würde die Gesellschaft zu einem Komplettlieferanten werden, könnte sich der Umsatz sogar auf 230 Millionen Euro erhöhen, schätzen die Experten. Von 2003 an solle die Hälfte davon auf den Katalysatorbau entfallen.

Zum Kundenkreis des Unternehmens gehöre die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Für das neue System sei die Pankl Converter Technologies gegründet worden. Daran hielten die Österreicher 73 Prozent. Der Katalysator soll besonders die als krebserzeugend geltenden mikrofeinen Rußpartikel in den Abgasen schwerer Dieselmotoren senken. Bereits für das nächste Jahr sei die Serienreife vorgesehen.

Aufgrund dieser Innovation habe die Pankl-Aktie eine höhere Bewertung verdient, schließt „Wirtschaftswoche heute“ ab.
 
aus der Diskussion: Was ihr schon immr über Pankl Racing wissen wolltet --->
Autor (Datum des Eintrages): Linzer1  (07.12.00 12:40:47)
Beitrag: 23 von 26 (ID:2488411)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online