Fenster schließen  |  Fenster drucken

Hallo Mr. Bucket,

ich sehe das genauso wie Du. Hinterher der Rummel um fehlerhafte Auszählungen und unklare Stimmzettel kam mir so vor, als ob der Al Gore mit Gewalt einen Grund gesucht hat.

Ich möchte nicht wissen, was alles so heraus käme, wenn man mal eine Stimmauszählung in einem ganz normalen deutschen Wahlbezirk bei irgendeiner Wahl hinterher prüfen würde.
Kann mir vorstellen, daß da auch "unklare" Stimmzettel dabei sind.
Mit ein bißchen "gutem Willen" und unter Kenntnis der sonstigen Ergebnisse wären doch da der willkürlichen Deutung Tür und Tor geöffnet.

Ich befürchte auch, daß Caldor mit seiner Aussage, in einigen Monaten sei den US-Bürgern das alles eh egal, schon recht haben könnte.
Genauso egal wie es ihnen ist, daß Deutschland keine Monarchie mehr ist, seit 1980 oder so (Antworten in der Art kamen neulich bei einer Fragebogen-Aktion raus, in der High-Schüler zu Europa abgefragt wurden).
 
aus der Diskussion: US-Wahl: Die Dumpfbacken haben gewonnen
Autor (Datum des Eintrages): Paladin  (05.01.01 13:56:17)
Beitrag: 30 von 176 (ID:2636134)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online