Fenster schließen  |  Fenster drucken

optimistisch:





News - 27.12.06 06:00
WOCHENAUSBLICK: DAX nimmt Marke von 6.600 Punkten ins Visier - Geringe Umsätze

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Leitindex DAX dürfte in der verkürzten Handelswoche zwischen den Jahren erneut die Marke von 6.600 Punkten ins Visier nehmen. Einige Optimisten halten es sogar für durchaus möglich, dass das Börsenbarometer bei allerdings niedrigen Umsätzen den höchsten Stand seit knapp sechs Jahren erreichen wird.

Der Verlauf der verkürzten Woche zwischen den Jahren ist Börsianern zufolge besonders schwer einzuschätzen. 'Die meisten Investoren haben sich für dieses Jahr bereits vom Aktienmarkt verabschiedet und je weniger Leute engagiert sind, desto heftiger können die Kurse mit wenig Geld bewegt werden', sagt Marktstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Für das kommende Jahr erwartet der LBBW-Experte, dass der DAX die Marke von 7.000 Zählern überwinden wird.

WEITER AUFWÄRTS BEI GERINGEN UMSÄTZEN

Tendenziell dürfte es an der Börse in den kommenden Tagen eher nach oben gehen. 'Zwar dürften die Kurse stärker schwanken, allerdings könnte der DAX durchaus die Marke von 6.600 Punkten überwinden', vermutet Schallenberger. Sollte das Börsenbaromter höher als 6.616 Zähler steigen, wäre dies der höchste Stand seit Februar 2001.

Verhalten optimistisch blickt auch Stefan de Schutter, Marktstratege bei der von der alpha Wertpapierhandelsbank, in die kommende Woche: 'Da es kaum Gründe für Gewinnmitnahmen gibt, dürfte es eher leicht hoch gehen.' Auch de Schutter wies auf eine Folge der geringen Handelsumsätze in der kommenden Woche hin: 'Zufallsbedingte Kursbewegungen werden wohl zunehmen.'

'WINDOW DRESSING' - KAUM TERMINE

Möglicherweise könnten sich nach Ansicht von Börsianern kurspflegende Maßnahmen - das so genannte 'Window Dressing' - auf die Aktien auswirken. Dabei werden Aktien mit einer seit Jahresanfang überdurchschnittlichen Wertentwicklung wie VW oder ThyssenKrupp zugekauft, um mit diesen Favoriten des Jahres im Jahresschlussbericht der Fonds zu brillieren. Die größten Verlierer wie TUI oder adidas werden hingegen verkauft, um diese Positionen nicht im Jahresbericht ausweisen zu müssen.

An Terminen steht zwischen den Jahren nur wenig an. Am Montag, dem ersten Weihnachtsfeiertag, bleiben weltweit die meisten Börsen geschlossen - in Japan und China wird jedoch gehandelt. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist zudem die Börse in New York geöffnet. Am Mittwoch folgen dann auch die anderen wichtigen Börsen. Am Donnerstag kommen aus den USA Daten zum Verbrauchervertrauen und zum Immobilienmarkt. Am Freitag könnte der Chicago Einkaufsmanagerindex das Interesse der am Markt verbliebenen Anleger auf sich ziehen./tw/mw

---Von Till Weber, dpa-AFX----
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch,den 27.12.2006
Autor (Datum des Eintrages): 434  (27.12.06 07:33:05)
Beitrag: 8 von 427 (ID:26487143)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online