Fenster schließen  |  Fenster drucken

Die Frage kann ich dir nicht beantworten, Kimba. Es kümmert mich auch kaum. Mag’ sein, dass meine Nieren nur EUR 35T wert sind. Mag sein, dass ein Mafia-Organaufkäufer sie, ob meines Lebenswandels runterredet: ICH verkaufe sie nicht ! ( Metapher ) Habe wenig Ahnung von Charts, nenne nie KZ, bin steuerehrlich usw. Meine Strategie – Religion wenn du so willst ;) – ist die der fallen angels. Ein Hobby nur so zum Spaß... ;) Da gibt es unglaubliche Perlen. Insgesamt wohl eine Frage der Marktpsychologie. Momentan wird Mbox gar nicht ( s. Umsätze ) bis schlecht wahrgenommen ( s. Presse etc. ).

Die Marktkapitalisierung ist m.E. - well - drollig. ( lt. ONVISTA 65 Mio. EUR bei einem Volumen an fixed orders { BAWE + ILC`s } über ca. 370 Mio EUR )

Dazu eine Passage aus dem Artikel „Kinowelt mit frischer Liquidität auf Einkaufstour“ ( WO Autor: Thomas Siedler, 17:50 04.01.01 )

....Bleibt der Bereich der DVD und Home Entertainment: Hier erzielt die Kinowelt sprudelnde Umsätze und Gewinne und besitzt bereits eine gute Marktposition. 65% der Umsätze von erwarteten 600 Mio. DM werden mittlerweile durch Videos und DVD erzielt.

„Als wir vor zwei Jahren die ersten Rechte für DVD gekauft haben, schaute uns mancher schief an. Jetzt profitieren wir vom Boom in diesem Medium,“ freut sich der Finanzvorstand.

Aber es gibt gerade in diesem Bereich Unternehmen, die sehr gut passen würden: Zum Beispiel die im November emittierte e-m-s media. Das Dortmunder Unternehmen produziert unter anderem DVD und ist gerade dabei, sich mit dem Geld aus dem Börsengang breiter aufzustellen. . Erst heute kommen zwei Minderheitsbeteiligungen an einem Fernsehproduzenten und einem Internet-Senderportal hinzu . Und das gesamte Unternehmen ist mit lediglich 110 Mio.€ bewertet;).

Ein interessantes Investment also, aber aus der Dortmunder e-m-s-Zentrale winkt man ab: “Es gibt keine Kontakte. Logisch, dass wir mit unserer Marktkapitalisierung immer im Gerede sind, wenn es um Übernahmen geht,“ sagt Michael Westerhoff, Investor Relation Manager des Unternehmens. Eine Einkaufstour bei den Filmrechten ist vielleicht notwendiger. ( Zitat- / Metapherende )
-------------------------

m.E. wäre die Metabox AG – nun da die Phoenix fertig ist – ein Festschmaus für jeden iTV-Goliath. Sozusagen 5 Sterne Dinner zum Brotkrumenpreis. Ich bin aber 100%tig davon überzeugt, dass die Mehrheit in festen Händen ist ( s. staubtrockener Markt + SL Vampire ;) ).

Freefloat ca. 70 %. Also fehlten den restlichen 30 nur 20 % zur Mehrheitskontrolle. Wer sehen will und kann, erkennt auf einen Blick wann diese 20% in "friendly hands" übergingen. Und wer meint, dass die ab dem 07.01 oder sonst wann wieder etwas abgaben, der sollte zurück zum Sparstrumpf ( oder besser zu gestrickten Strumpfhosen ;) ). Ideen ?


------------------------
Zurück zu deiner Frage: Laut Interview sitzt im israelischen Kundenkonsortium eine der größten Banken vor Ort. Sollte – wie geplant – der Kunde Ende Februar benannt werden, säße ich spätestens dann lieber schon bequem im Zug. Könnte danach eng werden in der x-ten Klasse. Man weiß ja wie das ist, ohne ICE - Reservierung ;)...

Gruß pd

PS Hast du bessere - getarnte - Rennpferdchen im Stall ? Her damit ! Hat sich nicht so mancher vermeintliche Jahrtausend-Galopper als ziemlich lahme Mähre herausgestellt ? ;)

PPS Gösta icl. „ö“ ist wieder da. Good news ! Wo warst du so lange, Badman ? ;)
 
aus der Diskussion: David Mbox: Gut im Rennen gegen die Goliaths Nokia, Panasonic, Microsoft usw. ?
Autor (Datum des Eintrages): Placido-Domingo  (10.01.01 20:01:33)
Beitrag: 36 von 119 (ID:2671797)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online