Fenster schließen  |  Fenster drucken

Erneut ein Fundstück ( Thx User HFLcom ), der unseren iTV Zwischentand abrunden hilft:

Thema Nokia

(Hartmut Voss Director Sales & Marketing Nokia Multimedia Terminals Deutschland )

Set-Top-Box.de: 2001 lautet bei den Set-Top-Boxen das Schlagwort "MHP - Multimedia Home Platform". Wann wird Nokia MHP-kompatible Geräte zeigen?

Hartmut Voss: Auch im Hause Nokia genießt das Thema MHP eine sehr hohe Priorität. Derzeit arbeiten wir mit Hochdruck ( Das glaubt man gerne. Woanders hat man MHP und arbeitet am nächsten Schritt: vgl. http://www.metabox.de/productsdesign/deutsch/content/metabox… ) an verschiedenen Konzepten und planen die Demonstration von MHP kompatiblen Geräten zur Funkausstellung in Berlin ( FA 2001: 25.08. - 02.09.2001 ;) ) .

Set-Top-Box.de: Der digitale Videorecorder wird Bestandteil moderner Set-Top-Boxen. Wie lautet hier Ihre Strategie?

Hartmut Voss: Bereits auf der International Broadcasting Convention (IBC) im letzten September in Amsterdam haben wir eine Set-Top-Box mit integrierter Festplatte vorgestellt. Die Einführung eines solchen Gerätes planen wir für das 2. Quartal 2001( Die Festplatte ist wohl kaum das Problem. Die Frage ist, ob die Steuermodule, die Software für die entsprechenden Standards schon laufen. Nokia spricht hier noch von pVR auf MPEG-2 – Basis { short MP2} . Das konnte die Phoenix schon im Dezember vgl. http://www.metabox.de/productsdesign/deutsch/content/metabox…. Der letzte Schrei ist MPEG-4 {MP4}, vorgestellt kürzlich von Philips zB „buy the ball“ siehe Sunnie’s Thread: Interactive TV, Was ist das?. MP4, also die neue, bessere SW soll schon für bei der Mbox 2000 { vgl. IN – Seite } erhältlich sein. Hierfür ist Q2 avisiert ! ) . Das Gerät basiert auf dem Konzept des Nokia Mediamasters 9800S und wird ;) über mindestens 20 Gigabyte Festplattenspeicher verfügen. Darüber hinaus ist auch das ebenfalls zur IBC vorgestellte Media Terminal, welches digitalen Rundfunk mit Internet vereint, mit einer Festplatte ausgestattet.

Set-Top-Box.de: Wohin wird sich Ihrer Meinung nach der Digitalreceivermarkt 2001 hinentwickeln?

Hartmut Voss: Wir glauben, dass sich der Markt für Digitalreceiver inzwischen kurz vor dem großen Durchbruch befindet. Insgesamt erwarten wir für das Jahr 2001 eine Verdreifachung des Marktes, wobei u. E. der Markt für Einstiegsmodelle bis ca. 500,- Mark am stärksten wachsen wird. Mittelfristig wird jeder der 35 Millionen deutschen Haushalte mindestens ein digitales Empfangsgerät benötigen. Es brechen rosige Zeiten heran für die Endkonsumenten , die sich einer immer größer werdenden Gerätevielfalt erfreuen können, und natürlich für unsere Fachhandlespartner, denen einen enormes Umsatzpotential winkt.
----------------------------

Alles nur für die Endkonsumenten... ;).In Abwandlung von Wehner: „Sie dienen.“

Gruß pd
 
aus der Diskussion: David Mbox: Gut im Rennen gegen die Goliaths Nokia, Panasonic, Microsoft usw. ?
Autor (Datum des Eintrages): Placido-Domingo  (17.01.01 09:22:26)
Beitrag: 76 von 119 (ID:2712456)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online