Fenster schließen  |  Fenster drucken

@ relation

natürlich sind Visionäre des iTV, gar solche die ( zu ) erkennen ( meinen ;) ), dass Mbox eine Rolle in diesem Markt spielen könnte eine kleine Truppe. Mithin eine Sekte, wenn du so willst. Aber ( m. E. ) eine wie es die Christen einmal waren. Verspottet, verleumdet, verfolgt und mehr... Manchem Löwen ;) zum Fraß vorgeworfen... Bis Kaiser K(C)onstantin ( K wie Kabel oder C wie Cabel ) sie zur Staatsreligion ( iTV ? ) erklärte. Die Hohe Kunst der Börse ist es, der richtigen ( zukünftigen ;) ) Sekte anzugehören...

However. Time will tell.
--------------------------------------------

@ Kimba

Zur „Ursache des Untergangs des römischen Reiches“ gibt es wohl mehr Meinungen als Historiker. Eine Theorie besagt, dass er einer schleichenden Bleivergiftung zuzuschreiben ist ( komplexes Wasser + Abwassersystem, Aquädukte aus Stein + Holz, Rohre usw. aber für die „letzte Meile“ bediente man sich Bleirohre ). Dass „Blei in den“ Rohren ( „Regalen“ = Retail ) wurde nicht als Problem erkannt. Man hätte es wohl sonst beizeiten geändert... ( K wie Konsortien )
-------------------------------------------------------------------------------------

Zitat: „pauschalen Medienschelte - auch wenn sie im Einzelfall berechtigt sein mag“

Mal ein richtiger Satz. Aber – natürlich - mit der falschen Intention.

Ich behaupte mal, dass wir, was MBX & Presse angeht, einen solchen Einzelfall haben. Ähnlich wie im Fall Sebniz und Düsseldorf.

Die weltweite Presse verkauft nun mal Stories über kinderertränkende + synagogenbrandstiftende dt. Skinhead - Neonazis besser als die schnöde – wenn auch tragische – Wahrheit. Ein herzkranker Junge war ertrunken und eine Mutter, die dies nicht verwinden vermag und Sündeböcke sucht, gar bezahlt. Junge Palästinenser hatten – stümperhaft – versucht zu zündeln. ( Zweiteres führte immerhin zur „Aufstand der Anständigen“ Rede des BK )

Der Schaden ist nicht wieder gutzumachen. Unschuldige Jugendliche in tagelanger U-Haft. Eine Stadt im Ausnahmezustand. Vorverurteilungen. Generalverdacht. Ein ewig währender Image – Schandfleck einer - vom Fremdenverkehr lebenden - ostdeutschen Gemeinde.

Und auch das weltoffene Düsseldorf musste sich weltweit für „den hässlichen Deutschen“ rechtfertigen. Den es offenbar i.d.F. in Düsseldorf gar nicht gegeben hatte.

Die Presse verurteilt + vollstreckt zugleich das Urteil. Schießt oft erstmal und fragt danach ob es der Richtige war. Das liegt in der Natur der Sache.
------------------------------------------------------------------------

Inhaltlich:

( Zit. )„Das Misstrauen der Medien & Märkte ist allein hausgemacht."

Die Presse hat immer korrekt berichtet. Niemals Öl ins Kurssturz - Feuer ?

- „Die Metabox AG ist pleite.“ ( FAZ - > Kurs – 8 % )
- „...dann sind die Aufträge geplatzt...“ ( Spiegel TV )
- „Andersen WP musste einen Bilanzierungsfehler einräumen“ ( Reuters / ntv )
- „Luftnummern“ – ( EaS + Prior )
- „Skandinavien- und Israelverträge sind schon angesichts der Einwohnerzahlen unmöglich“ ( ntv u.a. = > nur TEVEL 1 v. drei israelischen Cabelcos „600.000 homes“ / Zonavi – Telenor - Tochter = > „1,7 Mio subscribers“ )
- „dann stellte sich heraus alles nur Absichtserklärungen“ ( HB – LOI von Anfang als LOI gemeldet – vgl ad hoc – i. Ü. LOI ad hoc pflichtig“

Reihe ist beliebig erweiterbar. Das sind nur die, die mir spontan einfallen. ( vgl. differenzierter @ JP’s Narrenfreiheit statt Pressefreiheit Thread: Metabox - Narrenfreiheit statt Pressefreiheit )
---------------------------------------------

Wegen der tatsächlichen kriminellen Skandale in der Branche ( IFO – Ceos in U-Haft / M-Tec – Ermittlungen wg Verdacht auf Anlagebetrug beim Umtausch / Freedomland in I. – Erfindung von zehntausenden von Kunden ) musste Mbox teilweise nur im gleichen Atemzug – ohne Kommentar – genannt werden, um das Unternehmen zu diskreditieren.

Das kostet uns nun ALLE bei der KE ordentlich Geld...
--------------------------------------------------------

Ein Skandal ist es dabei, dass die Pressemeute z.T. aus interessierten Kreisen gefüttert und scharfgemacht wurde. Wo Glut war, wurde angefacht. Wo Feuer war, mit Benzin brandbeschleunigt...

In Dtl war lange Zeit vergleichende Werbung verboten. Dies wurde nun teilweise aufgelockert. D.h. MOB darf sagen: Ferngespräch 8 PF, DTAG 12 PF. Mob darf nicht sagen. Sommer ist ein Idiot, ein Cashburner, die Leitungen überlastet usw.

Deshalb gründet manches Unternehmen einen – scheinbar unabhängigen – Verlag. Dieser gibt einschlägige Blättchen heraus ( Bsp. MBX / Amstrad-Erzfeind Technisat mit „Fach“-Zeitschrift INFOSAT ).

Wie wäre es zu beurteilen, wenn z.B. Mc Donald in ihrem Blättchen nicht nur schlecht über Burger King Buletten schreiben würden. Sondern scheinbar beiläufig BSE ( IFO ) erwähnen und diese ( für den Verbraucher lebenswichtige ) Information auch noch an viele andere Presseorgane sendet ?

Sich gar damit brüstet...

..."Am 10. Juli 2000 hatte der Spuk zunächst ein Ende. Bereits am 7.Juli 2000 konnte INFOSAT begründete Zweifel ( Wie verantwortungsvoll ! Welch selbstloser Dienst an der Branche ! ;) ) an den veröffentlichten Pressemeldungen zur Metabox an Analysten, Presseagenturen und Börsenzeitungen weitergeben. Am folgenden Montag erschien ein Artikel im Handelsblatt, der mit den Geschichten um Metabox aufräumen wollte... ( INFOSAT 8/2000 mehr dazu @ Thread: Metabox - In allen Belangen enttäuschte Technik. )
-----------------------------------------------

Fragen auf der HP + anderswo a la´ „Pflicht den Aktionär zu informieren ... Ist Matav der israelische Kunde ?“ passen m.E. ins Bild.

Mir genügt es, wenn Mbox sich an die Verträge hält ( icl. „non disclosure“ ). Der Kurs interessiert mich nur, zu Zeiten in denen Ordern zu tätigen sind.

Zum Kaufen waren sie schon mal günstiger ;). Zum Verkaufen ist es mir – by far – zu billig. Habe nichts an Haie zu verschenken.

Regenschirme kauft so mancher im Sommer beim WSV. Erst auf Konzerten mit Wolkenbrüchen steigt deren Wertschätzung. By far… ;)

Gruß pd

PS Habe schon oft genug Kritik - teilweise beinhart - an Mbox geübt. Aber im vorliegenden Fall die Rolle der Presse zu ignorieren, geht schlicht an der Realität vorbei.
 
aus der Diskussion: www.metaboxusa.com
Autor (Datum des Eintrages): Placido-Domingo  (21.01.01 13:57:22)
Beitrag: 92 von 213 (ID:2739676)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online