Fenster schließen  |  Fenster drucken

Kimba

Inhaltlich kann man auf deine Äußerungen kaum eingehen. Schwammig, gedanklich inkonsequent, tendenziös.

M. a. W. die Realität wird gebeugt. Keinerlei Augenmaß.
------------------------------------

Auf der einen Seite eine skandalös schlechte, ruinöse Berichterstattung. Kimba = > sinngm. „man hätte sich wehren sollen“

Dem gegenüber ABs, Chatmitschnitte, Interviews von Dom in denen er Prognosen erstellt und auf die Frage nach der Marktkap. mit der Peergroup Pace / Netgem / SFA antwortet und daraus gemeinsam mit dem Fragenden eine phantastisch hohe MK theoretisch errechnet. Seit dem hat sich auch die Peergroup gedrittelt. Na und ?
------------------------------

Schlimmer noch das LOI. Da vhl man gleichzeitig mit einem komplexen Konsortium. Simultan mit einem Telkom / Bank / ecom usw. um einen MRD – Vertrag. Anfangs läuft es offenbar besser, dann treten Komplikationen auf. Ungewöhnlich ?

Was ist mit den Verträgen Kirch / EMTV, was mit UPC / DTAG, Callahan / DTAG ( Bawü Netz ). Ständig Zweckoptimismus nach außen. Was soll man auch als VERKÄUFER sagen ? Schaut’s, dass ihr euch beeilt oder WIR lassens ? Seit Sommer haben sich Telcos halbiert oder mehr. Überall ( MOB / ERIC, DTAG / Kabel, UPC, Kabel Rheinland Pfalz, Saarland, Bawü usw ) wird nachvehl.

Du erwähnst gar den Marketingmann. Natürlich muss er optimistisch sein ! Was sonst ! Trübsal blasen. Die eignen Leute verunsichern ?

Der LOI wurde im Frühjahr 2000 zu einem guten Teil eingepreist. Dies hätte bei einem Loi nicht geschehen müssen. Denn der cashflow war frühestens ab Mitte 2001 geplant. Jetzt hat DER MARKT !!! ( nicht MBX, nicht die Medien ) diese icl. Israel + UK wieder ausgepreist. M.E. schön blöd. Ich kaufte ! Eher eine Bewertungsfrage.
--------------------------

Aber diesen „Gesprächen“ den gleichen Status beizumessen, wie offiziellen Firmenmitteilungen ( ad hocs ) ist absurd. Andererseits meinungsbildende Verfehlungen von Medien mit Millionen von Adressaten ( ntv = Wirtschaftssender Nr.1 / HB, Spiegel, FAZ, EaS etc. dito ) als ( zit. ) „Lappalien“ zu bezeichnen, ist - gelinde gesagt - inkonsequent ! Was rauchst du ? Haartest ? Denn die Breitenwirkung ging ja wohl eher von ntv + der Presse aus als von ABs, chats u.ä.
---------------------------------------------------------------------------------------

Differenzieren muss man wohl im Hinblick auf das Wehren ?

Ein supplier für Medienunternehmen muss eine dicke Haut haben. Oft gute Miene zu bösem Spiel zeigen. Denn es sind potentielle KUNDEN ! ( ntv = 50 % AOL + 24% HB = > AOL größter Settopnachfrager der Welt. Börseonline + SpiegelTV / RTL = Bertelmann. Springer / Kirch usw. ).

Darin liegt die Problematik. Ein Balanceakt. M.E. sollte man dreiste Lügen direkt angehen. Kleinkram aber per Fakten Rundumschlag „erledigen“.

Der Versuch des „gläsernen“ aktionärsnahen Unternehmens ist offensichtlich gescheitert. Die Ansprüche + Fülle der Fragen sind kaum vereinbar mit dem Vorstandsmandat auf Zeit und den Interessen des Unternehmens. Ein Aktionär hat jedenfalls nach AktG keinen Anspruch auf Ceo Chats und ABs. Zumal wenn man die Wertigkeit überinterpretiert ( Goldwaage ) und eben auch der Wettbewerber sehr genau auf „dem Laufenden“ bleibt. Wer unzufrieden ist, kann halten oder verkaufen. Die Ceos sollten m.E. sparsam mit Infos zum operativen sein.

Ruf doch mal bei Kirchs BETA-Research an und frag nach dem Entwicklungs- und Produktionsstand ...

Gruß pd

PS zit. „dahinsiechenden Wehrhaftigkeit“ der Römer. Eben hier setzt die „Blei“ – Theorie an. i.Ü. nicht meine Theorie. Teile sie auch nicht. Wie so oft war es wohl kaum monokausal...
 
aus der Diskussion: www.metaboxusa.com
Autor (Datum des Eintrages): Placido-Domingo  (21.01.01 19:26:52)
Beitrag: 99 von 213 (ID:2741151)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online