Fenster schließen  |  Fenster drucken

Hi all, mal einiges zum Thema LoI:

Meiner Meinung nach war tatsächlich ein essentieller Vertragspunkt im LoI (ja - auch ein LoI ist letztendlich ein Vertrag) die Tatsache, dass es bis Anfang August (ich glaube es war sogar Ende Juli) zu festen Vertragsabschlüssen kommen muss.
Dieser Punkt konnte offensichtlich seitens Inter-Nordic nicht eingehalten werden. Dennoch verlängerte man die Frist seitens MBX. Bis man sie eben nicht mehr verlängerte, sondern auf Basis der im LoI festgelegten Rahmenpunkte weiter mit IN zusammenarbeitete.
Ich kann hier nicht sehen, wo MBX "gelogen" haben soll.

Der Fehler lag vielmehr darin, dass sie nicht entschieden gegen eindeutige Missverständnisse vorgegangen sind. Leider muss ich MBX in dem Fall unterstellen, dass sie die lage wohl selbst völlig fehleingeschätzt haben.
Dennoch fühlt sich IN noch immer an MBX gebunden und auch MBX arbeitet weiterhin mit IN nahe zusammen.

Von daher halte ich den LoI an sich für obsolet, da ein wichtiger Vertragspunkt - die Frist nicht eingehalten werden konnte.
In Klarworten: es ist zwar nichts verloren, aber die Punkte, die im LoI ausgehandelt wurden (wahrscheinlich Stückzahlen, Produktionskapazitäten, Preise, Spezifikationen und eben auch die Frist) sind nicht mehr vertraglich gesichert.
Von daher kann man den LoI auch tatsächlich nicht mehr mit dem angegeben Volumen in Zukunftsprognosen berücksichtigen.

Man muss abwarten.

Man kann MBX unterstellen, dass sie mit Absicht nicht das eindeutige Missverständnis seitens des Marktes bereinigt, ja die Euphorie sogar geschürt haben, man kann hier aber auch anderer Meinung sein (wie gesagt).
In jedem Fall ist MBX mehr als genug dafür abgestraft worden. Alleine aus den vorhandenen Großaufträgen rechtfertigt sich ein Vielfaches des jetzigen Kurses.
IN, genauso wie USA, Polen, SA, Türkei etc. sind aber bisher lediglich Fantasie.

Sollte klar werden, dass die vorhandenen Großaufträge durchaus keine "fakes" sind, wird man MBX auch wieder die bewertung zugestehen, die gerechtfertigt ist.
ich gebe dir aber recht, bevor man wieder die Phantasie in den Wert "einpreist" muss schon mehr geschehen - und noch einiges von dem in der zwischenzeit spärlichen Wasser den Jordan herunterfließen.
 
aus der Diskussion: www.metaboxusa.com
Autor (Datum des Eintrages): Oliver H.  (21.01.01 19:32:27)
Beitrag: 100 von 213 (ID:2741181)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online