Fenster schließen  |  Fenster drucken

Noch etwas "Zucker" in die Suppe....

Der US-Netzwerkkonzern Cisco Systems und das japanische Investmenthaus Softbank schmieden an einer Allianz für den Aufbau einer Internet-Infrastruktur in Asien. Cisco übernimmt Anteile am Kapital des japanischen Unternehmens. Beide Gesellschaften wollen zusammen einen 1,05 Mrd. US- Dollar schweren Kapitalfonds errichten, um in asiatische Firmen zu investieren, die in Breitband oder kabelloser Internettechnologie agieren.

Wie die beiden Unternehmen am Donnerstag bekannt gaben, wird Cisco anlässlich einer Sonderausgabe von Softbank-Aktien im kommenden Monat 1,65 Prozent des Firmenkapitals erwerben. Cisco will demnach am 13. Februar 5,56 Mio Aktien zum Stückpreis von 4197 Yen kaufen. Zusammen sind das 23,3 Mrd. Yen (fast 220 Mio. Euro). Dadurch erhält Softbank eine äußerst dringend benötigte Finanzspritze.

Softbank ist Japans führendes Internet-Investmenthaus. Cisco Systems ist Weltmarktführer bei der Ausrüstung von Netzwerken zur Datenübertragung vor allem über das Internet.

Anfang der Woche hatte Cisco bekanntgegeben, dass zusammen mit dem niederländischen Kabelnetzbetreiber UPC Telefongespräche über das Internet angeboten werden sollen. An eine Beteiligung wird jedoch nicht gedacht. UPC ist mit sieben Mrd. Euro verschuldet und wird möglicherweise einen Kredit erhalten - als Kapitalspritze für den Ausbau und die Aufrüstung seiner Kabelnetze.

www.n-tv.de
 
aus der Diskussion: Softbank kooperiert mit Cisco +16%
Autor (Datum des Eintrages): Celentano  (25.01.01 14:32:06)
Beitrag: 10 von 34 (ID:2770304)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online