Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Preuss oder andere Großaktionäre zu den aktuellen Kursen größere, relevante Aktienpakete veräußern. Denn diese Investoren haben sowieso einen sehr langfristigen Horizont. Und je langfristiger man dieses aktuelle Szenario betrachtet desto ruhiger kann man zuschauen.
Krisenmanager hat scheinbar gute Fachkenntisse, jedoch ist seine Einstellung nicht objektiv, sondern grundsätzlich gegn Primacom. Nichts gegen kritische Anmerkungen, die bei PC bestimmt berechtigt sind, aber was ich so bisher in den alten Veröffentlichungen las, war klar zu erkennen:
PRO für UPC
CONTRA für PC
Ich habe nichts gegen UPC. Sie gehen scheinbar sehr konsequent am Markt vor. Aber in meinem Alter kann man auch mit dem Ausdruck "In der Ruhe liegt die Kraft" viel anfangen. Ich sehe die etwas bedachte Handlungsweise von Primacom nicht unbedingt als negativ an. Obwohl auch ich mir bewußt bin, daß es gilt, schnell gewisse Netzstrukturen aufzubauen, um die Investition schnell wieder einfahren zu können.
Aber wenn ich mir das Schauspiel im Mobilfunksektor so anschaue, bin ich mir noch nicht so sicher wer zuerst ins Ziel kommt. Schnecke oder Hase.

Bio
 
aus der Diskussion: Primacom Thread 91
Autor (Datum des Eintrages): Biotechnologe  (20.02.01 18:25:17)
Beitrag: 42 von 166 (ID:2946424)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online