Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]30581897[/posting]bevor ich mich nun in Wiederholungen ergehe zwei Fragen:

-wieso sprichst du im Falle SCM´s von Täuschung? So wie ich das sehe, waren die Macher (Auszug des Geschäftsberichtes in Verbindung mit der von dir genannten Umsatz- und Ergebnisentwicklung) bestenfalls ebenso optimistisch wie du.

-""Allein unsere Patente sind mehr wert" - da standen wir bei 60 Euro." Das dürfte demnach ein mittlerer/hoher dreistelliger Millionenbetrag gewesen sein. Hast du diesen Wertansatz hinterfragt? Bei derartigen Angaben gilt doch höchste Vorsicht. Wie lässt sich denn der Wert der Patente beziffern?

Darüberhinaus zeigst du ja auch auf, daß es Warnsignale gab, dies wurden aber offensichtlich ausgeblendet. Die AKtie ist ein sogenanntes Risikopapier. Abgesehen von Betrug/Manipulation ist man für Fehlentscheidungen an der Börse selbst verantwortlich.

Im Übrigen, jetzt muß ich mich doch wiederholen, macht es wirklich keinen Sinn, auf ein einzelnes Unternehmen von ich weiß nicht wieviel hunderten abzuheben. Und außerem hast du ja wohl nicht nur mit SCM Geld verloren.

Anderes Beispiel: Intershop. Wann hat dieses Unternehmen jemals seine völlig aberwitzige Börsenbewertung gerechtfertigt? Der Blick auf ein paar Kennzahlen hätte genügt, um zu sehen, wie überbewertet die Aktie ist. Und so war es nunmal bei einer Vielzahl der NM-Unternehmen. Selbst wirklich gute AG´s, die auch heute noch existieren, waren eben vollkommen überteuert. Und wer kauft schon einen VW, aber bezahlt den Preis für einen Porsche?
 
aus der Diskussion: Mahnmal für die Opfer des Neuen Marktes und der Börse
Autor (Datum des Eintrages): MFC500  (09.07.07 09:04:54)
Beitrag: 33 von 44 (ID:30586377)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online