Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]31841105[/posting]Selbstverständlich kann das Kind ab Geburt bei der PKV des Mannes
ohne Gesundheitsprüfung versichert werden, mit eigenem Monatsbeitrag.

Spätestens ab Heirat müsste da Kind PKV-versichert werden, wenn der Mann das höhere Einkommen hat.

Solange die Mutter in der GKV pflichtversichert ist, kann das Kind bei der Mutter familienversichert sein.

Spätestens ab Hochzeit, bzw. wenn die Mutter ohne eigenes Einkommen ist und keine Ersatzleistungen bezieht entweder freiwillig in der GKV, Familienversicherung, oder PKV, Aufnahme nur nach Gesundheitsprüfung (auch bei Kindern)

Nach bestem Wissen! Es ist eine Frage des Geldes. Natürlich gibt es bei der PKV tolle Leitungen gegen tolles Geld. Sollte eine "größere" Familiengründung geplant sein, kann ich gut zu GKV raten und mit priv. Zusatzversicherungen die Leistungen abrunden.

Viel Glück - steige in das Thema ein und scheue Dich nicht das "Kleingedruckte" auseinanderzunehmen....
madadp
 
aus der Diskussion: PKV u. GKV bei Familienwunsch
Autor (Datum des Eintrages): madadp  (04.10.07 13:48:20)
Beitrag: 2 von 43 (ID:31841497)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online