Fenster schließen  |  Fenster drucken

hallo,

allgemein müssen 3 "und-bedingungen" erfüllt sein.

1. einer ist pkv-versichert
und
2. derjenige verdient mehr als der gkv-versicherte
und
3. er/sie verdient über der Jahresarbeitsendgeltgrenze (ca. 47000€).

dann MUSS ein Kind dieser Eheleute privat versichert werden. ach ja, in deinem fall kann es ja auch sein, dass deine frau mehr verdient als du. dann kann das kind gkv-versichert bleiben. (allerdings frage ich mich, was das bringen sollte. nen kind kostet in der pkv vielleicht 80€, wovon der Arbeitgeber noch die hälfte übernehmen darf.). ein 30 jähriger mann ca 200 euro und er hätte ganz anderer leistungen als bei der kasse!

gruss peilnix;):D
 
aus der Diskussion: PKV u. GKV bei Familienwunsch
Autor (Datum des Eintrages): peilnix  (23.11.07 23:13:43)
Beitrag: 18 von 43 (ID:32546079)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online