Fenster schließen  |  Fenster drucken

also fassen wir mal deine postings zusammen:

1. wer am lautesten schreit hat recht
2. alle anderen sollen die schnauze halten

unglaublich, auf was für nem hohen roß du sitzt. das hier ist ein diskussionsforum. es hat nicht den sinn, dass du zahlen "150€" herausposaunst, welche du noch nicht mal belegen kannst oder willst.

3. du willst, indem du den anderen ne möglichst hohe prämie (speziell für kinder!) nennst, den anschein erwecken, dass du besonders fürsorglich (für die anderen) denkst. wie passt das mit dem ständigen "die unwissenden deppen sollen die fresse halten" zusammen?

4. es findet hier keine beratung statt, richtig - ein diskussionsforum hat aber den sinn ideen auszutauschen. du begründest aber überhaupt nichts, statt dessen "zahlst du einfach mit deinem guten namen". das ist aber deutlich zu kurz gesprungen, zumal du ja anderen auch noch die freie meinungsäusserung mehrfach untersagt hast in diesem thread. dies ist für jeden nachzulesen!!!

5. du stellst andere mögliche tarife/unternehmen (welche ja noch gar nicht mal benannt wurden) vorab schon in frage bzw. grenzt sie grundsätzlich aus. "was keine 150€ kostet ist nicht auskömmlich kalkuliert". wer sagt das, du? begründung: 0,0. wie immer.

6. risiko selbstzahlerstatus: schön gesagt, aber wie bewertest und quantifizierst du dieses risiko? ach so, machst du ja nicht. das risiko ist eben 70€ wert und basta. mann mann mann.


also, damit es hier mal vorangeht habe ich gerade mal die prämie bei einem topunternehmen durchgerechnet. ich komme auf 97€ beitrag, aber nicht für nen beschissenen standardtarif, sondern für nen tarif mit:

1. chefarzt
2. ein oder zweibettzimmer
3. kht: 15€
4. kurtarif 100€ pro tag
5. höherversicherungsoption
6. SB 300€
7. beitragsrückerstattung 2 MB am anfang.
8. usw.

wie gesagt, bei einem absoluten topunternehmen. es gibt mit sicherheit vergleichbar gute angebote, auf wunsch z.B. auch ohne SB. wer weniger leistung möchte, kann natürlich abspecken. (macht meiner meinung nach keinen sinn, zumal der Arbeitgeber des Vaters ja die Hälfte zuzahlen darf.). und ja, mir sind die bedingungen für diese zuzahlung bekannt, sie müssen erfüllt sein, damit das ganze thema überhaupt praktikabel wird... nicht das der "kv-profi" jetzt wieder auf die barikaden geht und mir wieder das maul verbieten will...


gruss peilnix
 
aus der Diskussion: PKV u. GKV bei Familienwunsch
Autor (Datum des Eintrages): peilnix  (25.11.07 16:22:53)
Beitrag: 29 von 43 (ID:32558570)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online