Fenster schließen  |  Fenster drucken

SPD-Integrationsbeauftragte will Türkisch als zweite Fremdsprache
Englisch, Französisch - oder Türkisch? Die SPD-Integrationsbeauftragte Ute Vogt regt an, Türkisch als zweite Fremdsprache an Schulen zu lehren - als Angebot auch für Deutsche. Innenminister Schäuble nimmt den türkischen Premier Erdogan gegen Kritik aus den eigenen Reihen in Schutz.

Mannheim/Frankfurt am Main - Die baden-württembergische SPD-Vorsitzende Ute Vogt hat sich für Türkisch als zweite Fremdsprache ausgesprochen. "Warum wird die Zweisprachigkeit mit Englisch und Französisch als wichtige Qualifikation gefördert, Türkisch aber nicht?", sagte die SPD-Integrationsbeauftragte dem "Mannheimer Morgen". Wichtig sei dabei, dass der Unterricht auch deutschen Schülern offen stünde und der Unterricht auf Deutsch erfolge.


DDP
Ute Vogt: "Warum nicht Türkisch?"
Vogt verwies darauf, dass Türkisch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werde. "Die türkische Wirtschaft verzeichnet Zuwächse, die Türkei wird in absehbarer Zeit ein noch wichtigerer Handelspartner sein, da können auch deutsche Schüler von Türkischkenntnissen profitieren."

Die doppelte Staatsbürgerschaft hält die SPD-Integrationsbeauftragte ebenfalls für einen wichtigen Baustein. Damit würden die Wurzeln anerkannt, aber auch ein Bekenntnis zum deutschen Staat und seiner Verfassung abgelegt.

......................

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,535443,00.h…

--------------------------------------------------------------

SPD Politiker wollen das unsere Kinder Türkisch lernen (kein Scherz)
Geschrieben von Thorsten Wöckener
Freitag, 15. Februar 2008


SPD Politker wollen das unser Kinder türkisch lernenDie baden-württembergische SPD-Chefin Ute Vogt setzt sich für Türkisch als zweite Fremdsprache ein. "Warum wird die Zweisprachigkeit mit Englisch und Französisch als wichtige Qualifikation gefördert, Türkisch aber nicht?", sagte die Integrationsbeauftragte im SPD-Bundespräsidium.
Vogt betonte, in der Zukunft werde Türkisch eine wichtige Rolle spielen. "Die türkische Wirtschaft verzeichnet Zuwächse, die Türkei wird in absehbarer Zeit ein noch wichtigerer Handelspartner sein, da können auch deutsche Schüler von Türkischkenntnissen profitieren", sagte sie. Die doppelte Staatsbürgerschaft sei ebenfalls ein wichtiger Baustein. Damit würden die Wurzeln anerkannt, aber auch ein Bekenntnis zum deutschen Staat und seiner Verfassung abgelegt.

Auf welchem Planeten lebt Frau Vogt? Die chinesische Wirtschaft verzeichnet höhere Zuwächse, die brasilianische auch, müssen unser Kinder jetzt auch chinesisch und portugiesisch lernen? Und sollen die Mädchen Kopftuch tragen um sich auch kulturell an die Vorstellungen der türkischen Regierung anzupassen? Wir wußten nicht, dass wir uns in Deutschland integrieren müssen, bisher dachten wir, das Einwanderer sich integrieren, gut das es die SPD gibt...

Das die türkische Wirtschaft wächst, ist unbestritten, aber Sie wächst dank der finanziellen Unterstützung aus Deutschland und den USA! Auch wird die Türkei nie ein “Importland“ werden, sondern immer nur Produkte an uns verkaufen wollen. Wenn den also die türkischen Untenehmen uns etwas verkaufen wollen, dann sollen sie das doch bitte wie auf der ganzen Welt üblich in englisch oder deutsch tun. Wir finden es bedenklich, dass sich eine Volkspartei wie die SPD hinter die Aussagen von Herrn Erdogan stellt. Aber wenigstens ist jetzt deutlich geworden, was uns erwartet falls die SPD nach der Wahl an Einfluss gewinnen sollte, türkischer Unterricht für unsere Kinder ...

(Hannover Zeitung)

http://www.hannover-zeitung.net/index.php?option=com_content…

:cry:
Glücklicherweise hat es noch nie jemanden interessiert
was Frau so von sich gibt, außer Frau vogt selbst!
 
aus der Diskussion: SPD Politikerin will türkisch als 2. Fremdsprache!
Autor (Datum des Eintrages): HetfieId  (15.02.08 09:34:49)
Beitrag: 1 von 61 (ID:33377290)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online