Fenster schließen  |  Fenster drucken

Eien Fremdsprache ist dazu da, damit wir uns im Ausland besser verständigen können.

Hier will man eine zweite Fremdpsrache aber, damit wir eine Bevölkerungsgruppe, die in unserem Land wohnt, aber nicht richtig deutsch kann, besser verstanden wird.

Wäre es nicht einfacher, die Anstrengungen zu verstärken dass die 3,7 % der Bevölkerung, die kein richtiges Deutsch können, diese Sprache doch lernen, Anstatt Anstrengungen zu erhegben, dass 96,3 % die 3,7% besser verstehen?

Aber Erdogans Rede zeigt Wirkung, und zwar so, wie er es sich gewünscht hat. Erdogan will keine Integration der Türken in Deutschland. Zumindest will er keiene Integratetion ins Deutsche. Eine Integration der Türken in Deutschland, die mehr ins türkische geht, also eine Integrationsversuch der Deutschen bei den Türken, würde er aber in Ordnung finden.

Warum schaffen wir nicht gleich Deutsch ín unsern Schulen ab. Erdogan würde das sicher begrüssen. Es würde auch die Türken bei uns viel besser integrieren, wenn wir alle Türkisch sprechen.
 
aus der Diskussion: SPD Politikerin will türkisch als 2. Fremdsprache!
Autor (Datum des Eintrages): 23552  (15.02.08 10:24:52)
Beitrag: 12 von 61 (ID:33377954)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online