Fenster schließen  |  Fenster drucken

20.02.2008 11:40
Käufer für IKB in Sicht?
Die angeschlagene Mittelstandsbank könnte nach einem Medienbericht doch schneller verkauft werden als gedacht. Die US-Beteiligungsfirma Ripplewood wolle ein "indikatives" Angebot unterbreiten, heißt es.
Rettungsring um IKB-Logo (Quelle: dpa/picture-alliance | Montage: boerse.ARD.de)

Die "Financial Times Deutschland" verweist in ihrem Bericht vom Mittwoch auf "Finanzkreise". Die wollen erfahren haben, dass Ripplewood ein solches erstes Angebot prüfe. Ob sich das Interesse auf das gesamte Institut erstreckt oder auf die brisante Wertpapiersparte zielt, war auch den nicht näher genannten Quellen der Zeitung nicht bekannt.

Die staatliche KfW, die inzwischen die Geschicke der IKB bestimmt, will das Unternehmen in das gesunde Mittelstandsgeschäft und die riskantere Wertpapier-Sparte aufteilen und dann verkaufen. Ihre Angebotsfrist für interessierte Bieter hatte die KfW nach früheren Berichten zunächst um zwei Wochen verlängert. Ursprünglich sollte eine erste Frist bereits am Montag dieser Woche verstreichen.

Heuschrecken im Anflug?
Am Kapitalmarkt wird seit längerem darüber spekuliert, dass vor allem Finanzinvestoren bei der IKB zugreifen könnten. Die Gesellschaft Lone Star, die bereits die angeschlagene Hypothekenbank AHBR übernommen hatte, hat bereits ein generelles Interesse an der IKB signalisiert. Auch den Investmentgesellschaften Cerberus und Goldman Sachs wird Interesse an dem MDax-Konzern nachgesagt.

Die Aktie des Instituts reagierte am Mittwoch kaum auf den Bericht, die Papiere rutschten um weitere 2,5 Prozent abwärts. Händler hielten die Meldung in ersten Stellungnahmen für "relativ substanzlos".

Commerzbank: "Sell"
Schon eher kursbewegend dürfte eine weitere Herabstufung des Titels durch die Commerzbank gewesen sein. Die Analysten des Instituts haben die IKB-Aktie von "hold" auf "sell" gestuft. Ihr Kursziel haben die Experten von sechs auf vier Euro reduziert. Es basiere auf den Details zum zusätzlichen Restrukturierungspaket und entspreche dem "erwarteten Kapitalwert je Aktie nach der geplanten Kapitalerhöhung".

Rettungspaket insgesamt bei 8,5 Milliarden
Den Großteil dieser Kapitalerhöhung im Umfang von 1,5 wird die KfW zeichnen. Ihr Anteil an der Bank steigt damit von 38 auf rund 90 Prozent. Die Förderbank will außerdem das Kernkapital der IKB um 600 Millionen Euro verstärken. Insgesamt wird die IKB damit inzwischen mit eine Summe von 8,5 Milliarden Euro von der Kreditwirtschaft und dem Bund gestützt.
AB
Pfeil Überblick: Meld
 
aus der Diskussion: IKB - Jetzt ist es raus: Die amerikanischen Kreditnehmer sind Schuld !
Autor (Datum des Eintrages): solarsemi45  (20.02.08 12:13:42)
Beitrag: 18 von 18 (ID:33421681)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online