Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]34333568[/posting]Herzlich willkommen in unserer Runde, Cortado!

Ich verstehe nicht, was an dem Goodwill anrüchig sein soll? Dieser ist offensichtlich durch die Einbringung der Wirecard in die Infogenie gegen Sachkapitalerhöhung, durch die Bankübernahme Ende 2006 und durch die zwei Transaktionen in 2006 und 2007 entstanden. Derartige Geschäftswerte müssen in der Bilanz aktiviert werden.

Für die zwei letzten Transaktionen dürfte Wirecard ca. EUR 50 Mio. an Cash aufgewendet haben (ca. EUR 28 Mio. für die 2006 Transaktion und und ca. 22 aus der 2007 Transaktion und hat trotzdem laut Analyst noch einen Cashbestand von ca. EUR 20 Mio.; die Verschuldung liegt laut Analyst nur bei ca. 11 Mio.).

Wenn ich mir die Nachsteuerergebnisse in 2006 und 2007 ansehe, dann ist das absolut konsistent. Auch dass die fortschreitende Internationalisierung der Geschäftstätigkeit von Wirecard (verglichen mit den Zahlen von Datacash und Cybersource immerhin wahrscheinlich einer der größten Player am europäischen Markt) zu Verlagerungen im Portfolio hin zu internationalen Tochtergesellschaften und damit zu den von Dir genannten Effekten in der Segmentberichterstattung führt ist absolut logisch.

Ich würde mich übrigens gerne einfrankfurter anschliessen und die Frage stellen, warum einige von Euch mit solchem Eifer und ohne jegliche sachliche Grundlage versuchen Wirecard schlecht zu reden?
 
aus der Diskussion: Wirecard - Top oder Flop
Autor (Datum des Eintrages): proShare  (19.06.08 18:30:36)
Beitrag: 90 von 60,000 (ID:34335755)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online