Fenster schließen  |  Fenster drucken

für mich gibt es zwei mögliche szenarien:

* liquidierung von lehman, sprich aller vermögenswerte, und verteilung entsprechend per repartierung an die gläubiger; die quote sollte dann historisch verglichen betrachtet wohl irgendwo um die 30% liegen, je nach schuldengrad von lehman br.

also totalverlust schließe ich daher aus; aber sicherlich kräftige teilverluste möglich

* es taucht noch ein weißer ritter auf, aus dem asiat. oder arab. bereich; denn diese marktteilnehmer waren am wochenende meines wissens nicht in die überlegungen einbezogen; und haben sich ja zumind. "lose" vorher bereits für LEHMAN interessiert; ich erinnere an korea dev. bank, mitsubishi financ., nomura, usw.

die wollten meines wissens zunächst u.a. die quartalsergebnisse abwarten! und nun - bei einem börsenkurs 0,20$ und einer mini-marketcap ist das doch viell. wieder interessant


bank of america wird ja auch positiv erwähnt, nun eine der stärksten investmentbanken der welt als standbein zu haben



was meint IHR?


mal ganz frech:
wäre das nicht viell. sogar für die DEUTSCHE BANK die chance, für einen richtigen befreiungsschlag?
finde, lehman würde besser passen als die tolle postbank :)
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): tdwzb  (15.09.08 17:22:11)
Beitrag: 20 von 2,327 (ID:35115699)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online