Fenster schließen  |  Fenster drucken

Denke, dass jeder von uns die Kenntnisnahme des Emittentenrisikos unterschrieben hat.
Allerdings kann ich dem Banker in diesem Bezug keinen direkten Vorwurf machen.
Das kann mir beí ner Anleihe auch passieren.
Und beim Kauf damals war Lehman beste Bonität.
Ich gehe allerdings davon aus, dass unsere Geld gerettet wird, denn das Lehman Volumen am Markt ist doch sehr sehr gering und für die Zertibranche wäre das ganze ein Desaster und würde denen das Geschäft ganz ordentlich verhageln.
Allerdings habe ich nach mehrmaligen Nachfragen erfahren, dass meine Bank 6,5% Provision für die Vermittlung dieses "Garantieproduktes Twin Win..." kassiert hat. Wahnsinn...und der Banker sagte mir damals, dass
die Bank nur ca. 1% dran verdient. Und weil die ja so kundenorientiert sind, haben die sogar noch auf die Böresengebühren verzichtet:laugh:Beraten und verkauft.
Die ganzen Produkte die er mir angedreht hat laufen und liefen sehr schlecht. Wenn der Typ mich sieht, flüchtet der jetzt schon in sein Büro und tut so als hätte er mich nicht gesehen-Wahnsinn:p
Muss ehrlich dagen, dass ich mir beim Fernsehkauf vorher mehr Gedanken gemacht habe als bei der Auswahl meiner Bank und der Produkte die ich gekauft habe.
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): Jan0680  (21.09.08 15:37:32)
Beitrag: 80 von 2,327 (ID:35206775)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online