Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]35209819[/posting]Hi Caipirinha,
finde, wenn man so viel Knete in etwas reingesteckt hat, dass es einem den Schlaf raubt - dann ist etwas falsch gelaufen; die Prioritäten stimmen nicht mehr, vielleicht hat man die Grenze zur Spielsucht bereits überschritten. Aber Du wolltest ja ursprünglöich ´ne sichere Anlage, die jetzt keine mehr ist.

Einen Börsengott gibt´s nicht.
Matin Luther würde sagen : " Ein ´Gott´ heisst etwas, von dem man alles Gute erhoffen kann und zu dem man in allen Nöten seine Zuflucht nehmen soll. Woran du dein Herz hängst und worauf du dich verlässt, das ist eigentlich dein Gott. " - Geld ist niemals verlässlich.

" Den Reichen in dieser Welt gebiete, dass sie nicht stolz seien, AUCH NICHT HOFFEN AUF DEN UNSICHEREN REICHTUM; SONDERN AUF GOTT"

Nein, Du bist nicht im falschen Film - muss selber achtgeben, dass der Reiz des schnellen Geldes nicht zu mächtig wird; die Verse hatte ich heut morgen gelesen - und kurz drauf deinen Beitrag im Forum - schiess sie Dir deswegen kurz rüber.

Gruss, Bodding
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): Bodding  (22.09.08 10:11:16)
Beitrag: 105 von 2,327 (ID:35213832)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online