Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]35309368[/posting]Hi,

ich gebe Dir recht, dass Vorzüge kein Stimmrecht haben !!

Aber, womit kann man seinen einstand in die Stämme so richtig schön "verbilligen".

--> Man muß nur mal in die Zukunft denken.....

Allein Piech und die Porsche-Family weiß genau, welchen "Fahrplan" man durchziehen will.
Von den Vorzügen gibt es genau die Hälfte an Stücken. Wenn man die größtenteils zum derzeitigen Discountpreis einsammelt ---> keine meldepflichtigen Geschäfte --> dann wird es im Falle einer Umwandlung von Vorzügen in Stämme erst richtig interessant. Evtl. wird ja niedersachsen im Falle des Wegfalls des VW-Gesetzes --> natürlich erst nach den entscheidenden Wahlen <--- seine Stücke in den Markt geben oder an Porsche versilbern ??? Das kann im moment niemand genau wissen, was da noch kommt. Aber ob Porsche oder auch Piech ---> die Leute haben noch vieeeeeel Zeit.
Im Moment stürzt sich alles auf die Stammaktien. Und genau da liegt womöglich der Hund begraben. Die Vz. sind im Moment recht uninteressant. ---> Die Börsianer schauen auf den November, denn da will ja Porsche -angeblich- über 50 % gehen. Klar, da lassen sich natürlich in aller Heimlichkeit auch vorzüge ---> z.Zt. noch billiger einsammeln.

Merke: Die alte Börsenweisheit: Kaufen, was keine Sau will.
Wenn dann der Markt dreht gilt: Wer hat, der hat.

Aber warten wir ab, was passiert.
 
aus der Diskussion: Porsche übernimmt Volkswagen....
Autor (Datum des Eintrages): FuxxMA  (28.09.08 19:48:47)
Beitrag: 4,158 von 4,181 (ID:35318633)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online