Fenster schließen  |  Fenster drucken

Die 70er.....hm......eigentlich gings geil ab mit aufkommen

der BEATLES & STONES....nicht vergessen! Ohne solche "Freaks

wär wahrscheinlich nen scheißdreck passiert.Wir wären stek-

kengeblieben im mief und muff der 50er.Meine mutter hat mich

zu der zeit noch regelmäßig mit lederriemen verbimmst das

aas.

Wobei die anfänge mit den BEATLES kein zuckerlecken war.Ich

spielte seit 61 in ner band.Hatten viele kleine gigs in

kneipen.Als die Fab Four die bühne betraten ging plötzlich

tierisch die post ab.Ich ließ mir damals (Gesang&Gitarre)

logischerweise sofort die Haare wachsen.Na das war vielleich

t nen fest wenn ich freitags nachmittag von der Arbeit kam

und auf drei oder vier besoffene bauluden stieß! Da mußte

man SOFORT den U.Bahnwagen wechseln sonst gabs umgehend nen

paar aufs maul.Von wegen "schwule sau" oder ähnliches...hihi

Konservativ bis zum erbrechen und unsere generation null

freiheit einräumen war zu der zeit normal.

Unseren damaligen bassmann hat sein alter nachts während des

schlafens die haare abgeschnitten......too much!!!Der dachte

er spinnt als er wach wurde .:laugh:

Na und dann kam endlich der sogenannte "Underground"

Kiffen,Trips schmeißen,Meskalin,dazu PINKFLOYD,KING CRIMSON,

JETHRO TULL, ZEP,HENDRIX,CREAM,CANNED HEAT,TEN YEARS AFTER,

JOHN MAYALL,SPOOKY TOOTH,FLEETWOOD MAC...godness,was für ein

Musikangebot......wahnsinn!

Dazu gegen ende der 60tis die einflüsse von asien...INDIEN

an vorderster front.RAVI SHANKAR....neue dimensionen im

musikbereich......plötzlich nicht mehr stoned PINKFLOYD son-

dern RAVI gehört...und ...sehnsucht nach diesem land entwick

elt.

70 dann den VW-Bus für 2000.- jekooft und zu viert ab...over

land für 4Monate gen INDIA.....what a trip guys!

Als ich zurückkam fand ich in den kommenden jahren eigen-

lich die szene nicht mehr soooo aufregend.Es lullerten halt

die 60er immer noch aus...so empfand ichs damals.

Na ja,ich war dann sowieso auf nen anderen trip.

Von nun an hieß es: knete machen,schlafsack rollen Shillom

einpacken und ab nach INDIEN.



An meinem sohn sah ich dann ,daß die Magic der 60er jahre in

den 70er nicht mehr besonders war.....klar,die PUNKS waren

nochmal ne knüller aber hier in BERLIN warens im grunde nur

nen paar arme Asis die versuchten,irgendwie über die runden

zu kommen weils mit arbeit nun immer beschissener wurde.

Na ja...und so weiter.....hihihi...

Gruß TOPAS
 
aus der Diskussion: WER HAT DIE 70er MITERLEBT?????
Autor (Datum des Eintrages): TOP@S  (17.05.01 14:18:14)
Beitrag: 30 von 272 (ID:3538987)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online