Fenster schließen  |  Fenster drucken

Ich fand es ausgsprochen gut, wie Herr Knopf heute seine Situation bei Anne Will dargelegt hat. Mir erging es genauso, ich habe seit 2005 ein "citigold" Anlagekonto und seit her auch 3 beflissene Anlagberater dieser Bank, die bestens dabei sind systematisch mein Geld zu vernichten. Zuletzt wurden mir im Mai 2007 Lehman Zertifikate DE000A0N6GH8 als zur Zeit beste und sicherste Anlage empfohlen, dafür wurden andere Papiere aus meinem Depot verkauft und für 51.000 EUR Lehman Zertifikate ins Depot gelegt. Ich hatte die Bank vorab informiert, dass ich eine sichere und kurzfristig verfügbare Anlageform wünsche und meinerseits Festgeld vorgeschlagen. Diese Jahr im Juli, als die "als sicher angenommene" Frist zur ersten Rückzahlung knapp verpaßt wurde und auch Lehman in die Schlagzeilen kam, hat mich mein Anlageberater der Citibank beruhigt und gesagt ich würde einen Fehler machen, falls ich jetzt verkaufen würde. Da ich Geld für Steuerzahlungen benötigte wurde auf Anraten der Bank dann ein(ebenfalls schlecht laufender Fond) verkauft. Gibt es eine Interessengemeischaft um gegen diese vollkommen fehlerhaften Kaufberatungen vorzugehen?
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): Geld_weg_Zertifikat  (06.10.08 00:37:43)
Beitrag: 1,036 von 2,327 (ID:35426387)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online