Fenster schließen  |  Fenster drucken

es ist wirklich unglaublich.
silberesel postet von informationen, die der aktionärsgemeinschafft vorliegen, womit er das bawe förmlich aufruft mal nachzusehen, ob dieses "wissen" (wenn´s denn eines ist) unter den mitgliedern dieser gemeinschaft für an oder verkäufe genutzt wird.

obwohl, die bisherigen "sachlichen" prognosen und einschätzungen des silberesels waren eher ein trauerspiel. :laugh: :

dieses posting ist gerade mal 4 monate alt:

Thema: Met@box-Beteilgungen: Zurück zur Sachlichkeit!!!!!!!

von silberesel 28.01.01 21:29:52 2790548



Folgende Firmen sind 100%ige Tochterfirmen der metabox AG:

1)Amstrad ( künftig Amstrad-Met@sat AG )
Amstrad ist mit über 10 Mio. installierten Anlagen einer der größten Anbieter von Satellitenempfangsanlagen in Europa.
Die Amstrad Distribution GmbH, verfügt über alle Rechte an der Fernsehgeräte-Marke Graetz. Gemeinsam mit dem bisherigen Inhaber der Marke, dem französischen Fernseher-Produzenten Continental Edison, Creutzwald (Elsass), entwickelt das Unternehmen zudem ein TV- Gerät mit integriertem Web-Browser. Dieses soll noch in diesem Winter unter dem Markennamen Graetz auf den Markt kommen. In der Amstrad-Met@sat, bündelt die Met@box AG ihre Vertriebsaktivitäten für den Handel im deutschsprachigen Raum. Dabei erweitert das Unternehmen mit dem Erwerb von Graetz, einer im Fachhandel für Konsumelektronik seit Jahrzehnten eingeführten Marke, entscheidend seine Vertriebskanäle. Die Amstrad konzentrierte sich bislang auf den Verkauf in Grossflächenmärkten. Diese Massnahme, zusammen mit der Erweiterung der Produktpalette um Graetz- Internet- Fernseher, wird für den Met@box Konzern weitere Marktanteile erschliessen ( Umsatz 2000: ca. 30 Mio DM )

2) ICS Kassensysteme ( 1999 : 4,8 Mio. DM Umsatz, für das Jahr 2000 sind weitere Umsatzsteigerungen geplant )

3) Secom Satellitentechnik GmbH, u.a. Vertrieb von Multischaltern unter dem Markennamen ANTARES ( 1999: 6,5 Mio. DM Umsatz, für 2000 sind weitere Umsatzzuwächse geplant )

4) MetaTV AG, generiert eigene Inhalte, e-commerce, Aufbau von Spartenkanälen ...
( Umsatz 2000 nicht bekannt )

5) Metabox International AG, Aufbau eines weltweiten Vertriebsnetzes für die metabox Produkte, geplanter Umsatz 2000: 25 Mio. DM

Weitere Beteiligungen:

51%ige Beteiligung an USM ( United Synergy Media ) , deren Hauptgeschäft die Lizensierung von Film- u. Musikrechten ist. ( geplanter Umsatz 2000: mehr als 10 Mio. DM )

Weiterhin hält Metabox Beteiligungen an der Walldorfer Comsap ( ca. 70 Mio. DM Jahresumsatz, wobei mit Comsap ein Exklusivvertrag über die Lieferung von Internet-Endgeräten geschlossen wurde ) und der Interzart AG.


Schaut man sich diese Aufstellung einmal genau an und rechnet konservativ, scheint es nicht unwahrscheinlich, dass für das Jahr 2000 ein Umsatz von DM 70 Mio. erreicht wird. Es könnten sogar mehr sein, weil viele Geschäftsbereiche traditionell erst im Q4 eines Jahres die höchsten Umsätze generieren und es bis Ende des 3.Quartals, speziell bei Amstrad wegen des hohen Dollars, nicht so gut lief.

Zu beachten ist auch die Steuerreform, die sich für mbx als Holding mehrerer Beteiligungen sehr positiv auswirkt. So können einzelne Beteiligungen, die nicht zwingend für iaTV gebraucht werden, mit hohen Gewinnen steuerfrei verkauft werden!!!!!!!

FAZIT: Metabox hat SUBSTANZ, ist also fundamental abgesichert, im Gegensatz zu einigen Internetfirmen, wie z.B. letsbuyit.com!!! Und selbst ohne das auch nur eine einzige Phönix-Box verkauft wird, liegt das KUV bei ca. 2 !! Das KGV lässt sich schlecht rechnen, wegen der hohen Vorlaufkosten.

P.S.: Was ist eigentlich aus dem Exklusivvertrag mit Comsap geworden???? Wer weis mehr?????
 
aus der Diskussion: METABOX STRONG BUY!!! FEINDLICHE ÜBERNAHME?
Autor (Datum des Eintrages): relation  (27.05.01 16:29:20)
Beitrag: 55 von 56 (ID:3602647)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online