Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]36175525[/posting]Wo, bitte, wohnen denn in Stadtwohnungen noch mehrere Generationen unter einem Dach, so dass sich Mütter und Grossmütter um Kinder und Alte kümmern können?

Und worin würdest du den Sinn sehen, in die Stadt zu ziehen, um dann eventuell von dort aus zu einer Arbeitsstelle "auf der grünen Wiese" zu fahren? Wenn du bei deiner nächsten Bahnfahrt mal aus dem Fenster guckst, wirst du vielleicht bemerken, dass in einem Flächenstaat wie z.B. Bayern die meisten Industriebetriebe im Umland angesiedelt sind und nicht in den Städten.

Die Pendlerpauschale für (z.B.) einen Industriearbeiter abzuschaffen, der aus dem hintersten Bayerischen Wald über eine Stunde zu seiner Arbeitsstätte ins BMW-Werk nach Dingolfing fährt, halte ich persönlich nicht für eine Notwendigkeit, um der Gerechtigkeit in Deutschland Genüge zu tun. Da gäbe es IMHO ganz anderen Missbrauch abzuschaffen.

Aber du kannst natürlich jederzeit anregen, dass alle Berufstätigen in Städten zu wohnen haben. Du hast bestimmt bedacht, dass die nicht alle in Ämtern, Büros und sonstigen Dienstleistungszentren beschäftigt werden können -- und hast demzufolge auch nix einzuwenden gegen eine kleine Fabrik und ein bisschen LKW-Verkehr in deiner Nachbarschaft .... :rolleyes:
 
aus der Diskussion: Pendlerpauschale Verfassungswidrig !
Autor (Datum des Eintrages): MissB.Hagen  (09.12.08 21:52:46)
Beitrag: 77 von 133 (ID:36176292)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online