Fenster schließen  |  Fenster drucken

Europäische Börsen schließen fest - Zykliker gesucht

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Börsen haben am Dienstag nach anfänglichen Gewinnmitnahmen deutlich an Fahrt gewonnen und fester geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte um 1,3% oder 32 auf 2.481 Punkte, der Stoxx-50 kletterte um 1% bzw 22 auf 2.162. "Viele Anleger sind untergewichtet oder haben sogar auf fallende Kurse gesetzt", so ein Marktteilnehmer. Durch die deutliche Erholung der Märkte trotz schlechter Nachrichten seien sie nun zum Eindecken gezwungen worden.

Zudem hofften Marktteilnehmer in wachsendem Maße, dass die Konjunkturprogramme greifen. Positiv aufgenommen wurde der Index der ausstehenden Hausverkäufe (Pending Home Sales) in den USA, der im Oktober in geringerem Umfang als erwartet gefallen ist. Automobilwerte gesucht

Automobilwerte gewannen im Schnitt 5,6%. Händler verwiesen auf die Kursgewinne auch anderer zyklischer Sektoren wie Rohstoffproduzenten, Medien sowie Touristik und Freizeit, die sich weiter erholten. Die Aussagen des US-Demokraten Barney Frank, 15 Mrd USD an Hilfen für die US-Autohersteller zu genehmigen, deckten sich laut einem Händler mit den Erwartungen. DaimlerChrysler stiegen um 4,4%, Renault erhöhten sich um 2,2%.

Analysten äußern sich nach den enormen Verlusten im Jahresverlauf sogar verhalten optimistisch. Die Experten von J.P. Morgan erwarten, dass der europäische Automobil-Sektor im ersten Quartal 2009 attraktive Einstiegsmöglichkeiten bieten wird. Der westeuropäische Automobilabsatz könnte im ersten Quartal weiter sinken und die Gewinnausblicke für 2009 werden vermutlich niedriger sein als die Konsensprognose. Die Bewertung habe aber im Verhältnis zu den Umsätzen historische Tiefststände durchbrochen. Vergleichsweise solide Bilanzen dürften der Branche helfen, den Abschwung besser zu überstehen als vorherige Abschwünge. Technologiewerte widersetzen sich schwachen Vorgaben

Der Technologiesektor legte trotz schwacher Zahlen von National Semiconductor sowie gesenkten Prognosen von Texas Instruments um 6,1% zu. "Mit Gewinnwarnungen kann man kaum noch jemanden aus der Reserve locken", sagte ein Marktteilnehmer. Dazu passten auch die Aussagen von Samsung und Sony über geringere Investionsraten im Jahr 2009.

Es sei klar, dass es in den kommenden Wochen noch zu zahlreichen Gewinnwarnungen kommen werde, hieß es im Handel. Auch gebe es bei Unternehmens-Analysten noch anhaltenden Revisionsbedarf bei ihren Schätzungen. Ein Rezessions-Szenario sei allerdings in den Kursen weitestgehend eingepreist. Unter anderem legten Schneider 2,8% zu. Infineon fielen allerdings um 10,8% auf nur noch 0,79 EUR. Der Titel konnte sich damit den Vorgaben aus dem Halbleitersektor nicht entziehen. Bauwerte sehr fest

Bauwerte, die um 6,5% stiegen, profitierten laut Händlern weiter von der Hoffnung auf große Infrastrukturprogramme. "Da stehen die gleichen Titel im Blick wie unmittelbar nach der Obama-Wahl", so ein Händler. Lafarge stiegen um 6,9% und Saint-Gobain erhöhten sich um 6,7%.



Europäische Schlussindizes am Dienstag, den 9. Dezember:


Index Schluss- Veränd. Veränd. Veränd.
stand abs. in % seit Jahresbeginn
DJ Europe EuroSTOXX50 2480,79 31,51 1,29 -43,61
STOXX 50 2161,88 22,24 1,04 -41,31
STOXX 600 205,34 2,73 1,35 -43,69
London FTSE 100 4388,62 88,56 2,06 -32,03
Frankfurt Xetra DAX 4779,11 63,23 1,34 -40,76
Paris CAC40 3297,80 50,32 1,55 -41,26
Amsterdam AEX 253,39 5,27 2,12 -50,87
Athen ASE 1847,07 1,16 0,06 -64,33
Brüssel BEL-20 1885,83 -17,13 -0,90 -54,31
Kopenhagen KFX 265,86 3,69 1,41 -42,72
Dublin ISEQ 2675,23 49,28 1,88 -61,42
Helsinki HEX 5515,63 86,93 1,60 -52,44
Istanbul IMKB-100 24034,70 -636,27 -2,58 -56,72 Dec 5
Lissabon PSI General 2031,49 58,58 2,97 -50,74 Dec 8
Madrid IBEX 35 9063,10 26,60 0,29 -40,30
Mailand S&P/MIB 19620 306 1,58 -49,11
Oslo OBX Stock 257,04 2,40 0,94 -54,90
Prag PX 847,90 -8,20 -0,96 -53,29
Moskau RTS 641,92 9,71 1,54 -71,97
Wien ATX 1774,18 111,84 6,73 -60,69
Zürich SMI 5845,56 26,74 0,46 -31,10


DJG/mif/raz
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch 10.12.2008
Autor (Datum des Eintrages): Bernecker1977  (09.12.08 22:00:39)
Beitrag: 4 von 682 (ID:36176336)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online