Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]36176446[/posting]Das Thema sind nicht 1 Euronenjobber, es geht hier um eine staatliche Subvention d.h. der Staat begünstigt ein Verhalten. Übrigens ist das eine Subvention für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Der Staat legt also für zunehmende Entfernung zwischen Wohn- und Arbeitsort eine Schippe drauf. Darauf kann man es reduzieren.
Warum? Warum wird jemand begünstigt der 60 Kilometer zur Maloche fährt? Um einen Arbeits- und Mobiltitätsanreiz zu schaffen, wohl kaum. Dieser Mensch ist auch nicht produktiver als sein Kollege, der dieses Verhalten unterlässt und die Subvention nicht kassiert. Ich bin mal zwischen FFM und Paris gependelt, mit Air France und der DB, auf eigene Kosten, jedes Wochenende. Pendlerpauschale?, der Lacherfolg.
 
aus der Diskussion: Pendlerpauschale Verfassungswidrig !
Autor (Datum des Eintrages): derbewunderer  (09.12.08 22:30:12)
Beitrag: 86 von 133 (ID:36176490)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online