Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]36176511[/posting].... damit sich die Menschen auch einstellen darauf, dass sie am besten näher zum Arbeitsort ziehen, dass sie Wohnen und Arbeiten integrieren.

Jetzt scheint dich das Thema aber endgültig überfordert zu haben :laugh:

Ich würde vorschlagen, dass du dein Anliegen demnächst bei unseren Bundestagspendlern (Bonn-Berlin-Bonn) vorbringst. Und auch Herr Ackermann, der bekanntlich in der Schweiz ansässig ist, wird gerne deinem Ratschlag folgen, Wohnen und Arbeiten zu integrieren.

Aber dir geht's wahrscheinlich ohnehin nur um diejenigen Beträge, die der "kleine Mann" von der Steuer absetzen kann ....

Falls nicht, dann darfst du dich gerne auch mal mit gleichem Elan über die Tatsache ereifern, wie Höchstverdiener ihre Einkommen mit Hilfe von Steuervermeidungsexperten vor dem Fiskus retten. Und stell dir vor, es gibt darunter sogar einige, die nicht nur nicht daran denken, Wohnen und Arbeiten zu integrieren - nein, sie verlegen ihren Wohnsitz sogar noch freiwillig weitab von ihrer Arbeitsstätte in eines dieser Länder, die als Steueroasen bekannt sind. Und da gehts um ganz andere Beträge als die paar lausigen Euros für die Pendlerpauschale ... :rolleyes:
 
aus der Diskussion: Pendlerpauschale Verfassungswidrig !
Autor (Datum des Eintrages): MissB.Hagen  (10.12.08 00:27:25)
Beitrag: 110 von 133 (ID:36176881)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online