Fenster schließen  |  Fenster drucken

Steinbrück: Pendler-Urteil kein Ersatz für neues Konjunkturpaket
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Pendlerpauschale ersetzt nach Angaben von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) keinesfalls Überlegungen über weitere Konjunkturhilfen. Die Karlsruher Entscheidung habe mit der Debatte um ein mögliches zweites Konjunkturpaket nichts zu tun, sagte Steinbrück am Dienstagabend, wie ddp berichtet.

Paris will erst 2014 ausgeglichenen Haushalt vorlegen

Frankreich will erst im Jahr 2014 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Paris hoffe im Jahr 2012, das Defizit auf 0,9% bis 1,0% der Wirtschaftsleistung zurückzufahren, sagte Premierminister François Fillon am Dienstag in Paris. Zwei Jahre später strebe die Regierung dann ein ausgeglichenes Budget an. "Die Finanzkrise verschiebt das Ziel, das wir uns gesetzt haben, um zwei Jahre", sagte Fillon. "Wir geben dieses Ziel aber nicht auf."

Karlsruhe verhandelt über Gesundheitsreform - ddp

Das Bundesverfassungsgericht prüft am Mittwoch (10.00 Uhr) mehrere von den privaten Krankenkassen beanstandete Regelungen der Gesundheitsreform. Der Erste Senat verhandelt über fünf Verfassungsbeschwerden von privaten Krankenversicherern und drei Beschwerden von Bürgern, die privat versichert sind, wie ddp berichtet.

Obama "betrübt" über Festnahme von Illinois-Gouverneur
Der designierte US-Präsident Barack Obama hat sich betrübt über den Korruptionsskandal um die Neubesetzung seines Senatssitzes geäußert, der zur Festnahme des Gouverneurs von Illinois geführt hat. "Wie der Rest der Menschen in Illinois bin ich betrübt und ernüchtert über diese Nachricht", sagte Obama am Dienstag am Rande eines Treffens mit dem früheren Vizepräsidenten Al Gore in Chicago.

Griechenland erlebt vierte Krawallnacht in Folge
Unmittelbar vor Beginn eines landesweiten Generalstreiks hat Griechenland die vierte Krawallnacht in Folge erlebt. In der Nacht zum Mittwoch plünderten hunderte Randalierer Geschäfte in Nea Smyrni, einem südlichen Stadtteil von Athen. Anwohnern zufolge machte die Polizei stundenlang Jagd auf eine Gruppe von Demonstranten und feuerte dabei in die Luft.

Britische Regierung will Soldaten bis Juni aus Irak abziehen - Presse
Die britische Regierung will laut Presseberichten bis Juni 2009 alle Soldaten aus dem Irak abziehen. Wie die Zeitung "The Guardian" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Verteidigungskreise berichtet, soll der Truppenabzug im März beginnen. Bis Juni sollen die letzten Soldaten die südirakische Stadt Basra verlassen haben.

DJG/hab
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch 10.12.2008
Autor (Datum des Eintrages): Elrond  (10.12.08 07:36:58)
Beitrag: 16 von 682 (ID:36177112)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online