Fenster schließen  |  Fenster drucken

Aktien Europa Eröffnung: Gewinne nach uneinheitlichem Start

Die Aktienmärkte in Europa sind am Mittwoch nach einem uneinheitlichen Start ins Plus gedreht. Händler verwiesen auf die gemischten Vorgaben aus Übersee. In den USA hatten die wichtigsten Indizes nach zwei Handelstagen mit positiven Vorzeichen am Dienstag unter Gewinnmitnahmen gelitten und waren zudem von gesenkten Prognosen des Logistikkonzerns FedEx belastet worden. In Japan dagegen schloss die Börse sehr fest und wurde dabei von Erwartungen an die Rettungspakete der Regierungen getrieben. Dies dürfte letztlich auch in Europa den Ausschlag gegeben haben, dass die Indizes nun zulegten, hieß es am Markt.

In den ersten Handelsminuten gewann der EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> 0,78 Prozent auf 2.500,14 Punkte. Der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> rückte um 0,48 Prozent auf 4.402,13 Punkte vor und der französische CAC-40-Index <PCAC.PSE> gewann 0,76 Prozent auf 3.323,02 Zähler.

Die Titel von Air Liquide <PAI.PSE> <AIR.FSE> waren schwächster Wert im Auswahlindex der Eurozone mit minus 1,90 Prozent auf 64,05 Euro. Der US-Wettbewerber Praxair <PX.NYS> hatte eine Gewinnwarnung für das vierte Quartal 2008 ausgesprochen und Kostensenkungen angekündigt. Societe Generale <PGLE.PSE> <SGE.FSE> gewannen hingegen an der Spitze 3,89 Prozent auf 39,48 Euro. In Großbritannien sprangen Rio Tinto <RIO.ISE> <RIO1.FSE> mit plus 10,02 Prozent auf 1.384,00 Pence an die Spitze im "Footsie". Der britisch-australische Bergbaukonzern reagiert mit einem harten Sparkurs auf den Verfall der Rohstoffpreise und den weltweiten Konjunkturabschwung./ck/gl

AXC0030 2008-12-10/09:21
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch 10.12.2008
Autor (Datum des Eintrages): Bernecker1977  (10.12.08 09:30:44)
Beitrag: 74 von 682 (ID:36177653)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online