Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]36184369[/posting]"... von denen sie bei gewissenhafter Ausübung ihres Mandats wissen müssten, dass diese der Überprüfung des s.g. Verfassungsgerichts im Sinne des GG nicht standhalten werden."

Was soll´s, versuchen kann man es ja trotzdem. Etliche tappen immer in die Falle.
Es gibt genügend Leute, die so blöd sind zu glauben, daß das was im Gesetz steht auch Recht wäre und deshalb keinen Widerspruch gegen ihren Steuerbescheid einlegen. Oder die nicht das Wissen oder die Kraft aufbringen, sich erfolgreich zur Wehr zu setzen und von vornherein resignieren. Geld zurück bekommen bloß die, die ihren Bescheid in Bezug auf die Pendlerpauschale offen gehalten haben und nicht haben rechtskräftig werden lassen. Die Vorläufigkeitsverfügung kam erst später.
 
aus der Diskussion: Pendlerpauschale Verfassungswidrig !
Autor (Datum des Eintrages): Borealis  (11.12.08 10:24:03)
Beitrag: 133 von 133 (ID:36185464)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online