Fenster schließen  |  Fenster drucken

Kostenlose und unverbindliche Erstberatung für Lehman-Opfer.

Liebe Forum-User,

Ich würde mich freuen, wenn ich als Rechtsanwalt Usern dieses Forums bei der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen wegen Falschberatung bei der Vermittlung von Lehman-Zertifikaten behilflich sein könnte.

Ich habe bereits erfolgreiche Erfahrung in ähnlichen Fällen und habe im Fall Lehman vor kurzem für einen meiner Mandanten die erste Klageschrift gegen die Hamburger Sparkasse erstellt. Dabei bin ich auf interessante Informationen und Ideen gestossen, die auch für andere Geschädigte hilfreich sein könnten. Insbesondere habe ich bei der Recherche der Fachpresse verschiedene Quellen gefunden, welche spätestens nach der "Subprime" Krise im Jahr 2007 vor dem erheblichen Insolvenz- sowie Renditerisiko der Lehman-Zertifikate deutlich warnen und somit eine entsprechende Beratungspflichtverletzung begründen.

Ausserdem wurde bereits 2007 ein Test veröffentlicht, bei dem die Lehman Brothers Bank als schlechtester Zertifikate-Emittent auf dem deutschen Markt bewertet wurde. Es gibt nun auch mehrere Hinweise dafür, dass Banken ihre Anleger systematisch aus Habgier getäuscht haben. Ausserdem habe ich stichhaltige Argumente dafür entwickelt, dass aufgrund der Intransparenz der meisten Lehman-Zertifikate eine anleger- und anlagegerechte Beratung von vornherein unmöglich war.

Ich würde mich freuen, wenn ich auch anderen Lehman-Geschädigten behilflich sein könnte.

Mit freundlichen Grüssen,

Can Felix Ansay
- Rechtsanwalt -
can@ansay.de
www.ansay.de

KANZLEI ANSAY
Hartungstrasse 14
20146 Hamburg

Tel: +49.40.445589
Mobil: +49.162.9111285
Fax: +1.815.5728271
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): cansay  (07.01.09 06:58:33)
Beitrag: 2,064 von 2,327 (ID:36320787)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online