Fenster schließen  |  Fenster drucken

falls euch was hilft... ich hab euch lieb!
Nur die Citibank kann mich langsam gern haben.

Das mit dem Schaden stimmt so nicht.

Es ist die tatsächliche Vermögensituation des Ersatzberechtigten nach dem schädigenden Ereignis mit der hypothetischen Situation, die bestehen würde, wenn es zur Rechtsgutsverletzung nicht gekommen wäre, zu vergleichen.

Dabei ist maßgeblich zum Vergleich der Verkehrswert oder Marktwert eines Vermögensgegenstandes.

Also Kaesekuchen du hattest vorher Geld X, Beratung der Citiblank--- du hast jetzt null Marktwert... Schaden ist mithin X.

Es ist absolut unstrittig, dass ein Schaden entstanden ist. Siehe Kontoauszug "0,-"

Fraglich ist nur ob die Shity eine Pflicht aus dem "Schuldverhältnis Beratungsvertrag" verletzt hat, die kausal genau zu diesem Schaden führt und sie das auch zu vertreten hat.
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): daclaudio  (11.01.09 17:27:09)
Beitrag: 2,069 von 2,327 (ID:36351173)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online