Fenster schließen  |  Fenster drucken

XETRA-VORBERICHT/DAX fester - Wincor überrascht positiv
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit festeren Kursen am deutschen Aktienmarkt rechnen Händler für das Geschäft am Montag. "Die Amtseinführung von Obama dürfte für gute Stimmung sorgen", so ein Händler vor der Inauguration am Dienstag. Der Markt hoffe auf eine Aufbruchstimmung in den kommenden Tagen, die von Wall Street auf die anderen Börsen ausstrahlen sollte. Am Montag sind die US-Börsen wegen des Feiertags Martin-Luther-King-Day geschlossen, die Futures auf die US-Indizes ziehen aber deutlich an. Gegen 8.15 Uhr wird der DAX 1% höher bei 4.411 Punkten indiziert.

Aus technischer Sicht sei ein Anstieg des DAX Richtung 4.500 Punkten möglich, sagt ein Marktteilnehmer. Darüber liege bei 4.638 Punkten der 38-Tage-Durchschnitt. Als unterstützt gilt der DAX bei 4.300 Punkten. "Darunter drohen empfindliche Verluste", so ein Analyst.

Erholungspotenzial sehen Händler nach der Veröffentlichung vorläufiger Zahlen in der Aktie der Deutschen Post. "Der Kurs hat nach dem Postbank-Geschäft Federn lassen müssen und könnte nun aufholen", so ein Marktteilnehmer. Das 2008er EBIT von 2,4 Mrd EUR liege am oberen Rand der Analystenschätzungen, so der Händler. Gestützt werden könnte die Stimmung auch von der Cash-Position: "Diese ist stark", ergänzt er. Dass die Post noch keinen konkreten Ausblick gebe, sei angesichts der Unsicherheit keine Überraschung.

Deutlich besser als erwartet", sagt ein Händler mit Blick auf die Zahlen von Wincor Nixdorf. Das gelte sowohl für den Umsatz als auch für die Gewinnkennziffern. Den Ausblick habe das Unternehmen bestätigt. "Das ist angesichts der unsicheren gesamtwirtschaftlichen Situation in Ordnung", so der Händler. Die Aktie liegt vorbörslich 2% im Plus.

Wichtig für den Gesamtmarkt wird erneut die Entwicklung im Bankensektor, erwartet ein Händler. Nachdem in der Vorwoche Befürchtungen über weitere Abschreibungen in Milliardenhöhe bei einigen europäischen Banken zu einer Kursschmelze geführt hatten, äußerte sich die britische Barclays Bank positiv zum Erreichen des Analystenkonsens im Vorsteuerergebnis. Am Morgen haben die Analysten von Morgan Stanley das Kursziel für Deutschen Bank auf 28 nach 31 EUR gesenkt.

Die Umsatzzahlen von Kontron machen nach Einschätzung eines Händlers einen ordentlichen Eindruck. "Die Erlöse in einem solchen Umfeld zweistellig steigern zu können ist positiv zu werten", heißt es. Positiv hebt der Teilnehmer zudem die Entwicklung des Auftragsbestands hervor, der gegenüber dem Vorjahr sogar auf 290 Mio EUR gesteigert werden konnte. Die Aktie legt vorbörslich um gut 5% zu.
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Montag 19.01.2009
Autor (Datum des Eintrages): CabaKroll  (19.01.09 09:04:19)
Beitrag: 61 von 635 (ID:36400655)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online