Fenster schließen  |  Fenster drucken

NZZ: Finma nimmt Verhalten der CS genauer unter die Lupe
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/finma_nimmt_verhalten_…
Die Grossbank Credit Suisse (CS) gehört zu jener Hand voll Banken, die im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Lehman-Produkten einer genaueren Überprüfung durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma unterzogen werden.
[...]
In einem zweiten Schritt nahm die Aufsichtsbehörde bei 17 Banken vertiefte Vorabklärungen vor. Dabei ging es insbesondere um Fragen zum Vertrieb von strukturierten Produkten der Lehman Brothers an Kunden und die damit zusammenhängende Beratung und Risikoaufklärung. Ebenfalls geprüft werden Fragen der Anreizsysteme wie Retrozessionen und der Handelstätigkeit im Eigenhandel. Bei den allermeisten Instituten wurden keine systematischen und grundsätzlichen Missstände entdeckt. Bei einigen wenigen - und darunter ist die CS- wurden hingegen Zusatzabklärungen angeordnet. Es geht insbesondere die Einhaltung der Informations-, Sorgfalts- und Treuepflichten, wie sie im Börsengesetz verankert sind.
Die CS hatte im vergangenen Januar die Entschädigung von rund 2000 Kunden, denen sie Lehman-Produkte vermittelt hatte, mit insgesamt gegen 100 Mio. Fr. bekannt gegeben.
 
aus der Diskussion: Lehman Brothers Chapter 11 -> Auswirkung(en) auf deren Zertifikate
Autor (Datum des Eintrages): manyfulddick  (01.04.09 21:07:36)
Beitrag: 2,137 von 2,327 (ID:36901252)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online