Fenster schließen  |  Fenster drucken

Unter Sentimentgesichtspunkten ist es interessant, für wie absurd ein dreistelliges Kursziel für den DAX gehalten wird. Dabei war das jahrezehntelang normal, und ein dreistelliger DAX ist der Boden der Realität ohne Kreditblase. Damals Ende der 60er fing das an mit der Kreditaufnehmerei. Wo das hinführte sieht man jetzt. Es gibt viele Kinder der Hausse, die nur steigende Kurse kennen. Diese Kinder wird die Revolution in Portemonnaies und Köpfen, die uns bevorsteht, als erstes fressen. Auch charttechnisch sehe ich keine Alternative zu meinem DAX-Kursziel. Es kann Jahre dauern, aber das bleibt das Ziel: ein dreistelliger DAX. Erst dann kann man wieder in das investieren, was die Krise überlebt hat.
 
aus der Diskussion: DerStrohmann sieht den Dachs von 4.333 auf 666 Punkte kollabieren
Autor (Datum des Eintrages): DerStrohmann  (02.04.09 17:42:40)
Beitrag: 20 von 290 (ID:36908043)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online