Fenster schließen  |  Fenster drucken

Wirtschaft

Mittwoch, 15. Juli 2009

Fed erwartet lange Erholungsphase

US-Rezession bald vorbei
Die US-Notenbank rechnet in wenigen Monaten mit einem Ende der Rezession in den Vereinigten Staaten. Zwar bleibe die Wirtschaft weiterhin verwundbar und die Perspektiven für den Arbeitsmarkt seien noch für längere Zeit sehr schlecht, aber in der zweiten Jahreshälfte werde es langsam wieder aufwärtsgehen, heißt es in dem in Washington veröffentlichten Protokoll der Juni-Sitzung des geldpolitischen Komitees der Fed.

"Die meisten (Sitzungsteilnehmer) glaubten, dass die Risiken für die Wirtschaft etwas abgenommen hatten seit dem Treffen im April, aber immer noch signifikant sind." Im kommenden Jahr werde die Wirtschaft dann zwar wieder wachsen, aber noch einige Jahre brauchen um sich von der schwersten Rezession seit Jahrzehnten zu erholen, hieß es weiter.

Auf Grund von Zweifeln, wie weitere Schritte an den Märkten aufgefasst worden wären, entschieden sich die Notenbanker im Juni dagegen, ihre laufenden milliardenschweren Ankaufprogramme für Staatsanleihen und andere Wertpapiere zu erweitern. "Obwohl eine Erweiterung solcher Käufe zusätzliche Unterstützung für die Wirtschaft bringen dürfte, erschienen die Effekte weiterer Käufe, speziell von Staatsanleihen, für die Wirtschaft und die Inflationserwartungen unsicher."

Kräftiges Wachstum 2010

Eine Ausweitung der Programme hätte weitere Milliardensummen auf die Bilanz der Fed geladen und Spekulationen auf einen kräftigen Anstieg der Teuerung auf mittlere Sicht Nahrung gegeben. Am Anleihenmarkt waren im Juni die Renditen lang laufender Anleihen angezogen, ein Zeichen, dass Investoren mit langfristig höheren Inflationsraten rechneten.

Die zusammen mit dem Sitzungsprotokoll veröffentlichten neuen Prognosen der Volkswirte der Fed lesen sich optimistischer als zuletzt: Die Notenbank rechnet nun damit, dass das BIP der USA in diesem Jahr um ein bis 1,5 Prozent schrumpfen wird. Noch im April hatte die Prognose bei minus 1,3 bis minus zwei Prozent gelegen. Im kommenden Jahr werde die US-Wirtschaft dann wieder kräftig wachsen - zwischen 2,1 und 3,3 Prozent.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/US-Rezession-bald-vorbei-artic…
 
aus der Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 15.07.2009
Autor (Datum des Eintrages): Brausepaule  (15.07.09 23:39:13)
Beitrag: 1,096 von 1,103 (ID:37581851)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online