Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]36907157[/posting]Ende Mai, Juni stehen die 2.200 auf der Agenda, dann geht es langsamer Richtung Schiebezone aus den 60ern: dreistellige DAX-Punktstände. Hände weg von Aktien. Was 14 % an einem Tag steigt, wird auch 14 % an einem Tag fallen. Schwergewichte wie VW, Siemens, SAP sind alle angeschlagen und haben bzw. werden die nächsten Wochen große obere Umkehrformationen vollenden. Die Banken zeigen es an, wie überhitzt und übertrieben die momentane Bärenmarktrallye ist. Die Shorties müssen glattstellen und die Käufer laufen den Kursen hinterher. Das wird sich rächen. Nach oben dürfte spätestens bei DAX 4.400/4.500 der Ofen aus sein.

Spitzen-Prognose! :laugh:

Aber irgendwann gehts auch mal wieder runter! Vielleicht schon bald. :keks:
 
aus der Diskussion: DerStrohmann sieht den Dachs von 4.333 auf 666 Punkte kollabieren
Autor (Datum des Eintrages): tls72  (24.07.09 10:24:26)
Beitrag: 123 von 290 (ID:37638520)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online