Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]38606674[/posting]voestalpine stellt Mitarbeit in der Wirtschaftskammer ein
Bild vergrößern voestalpine stellt Mitarbeit in der Wirtschaftskammer ein



Der Streit einiger Industrieunternehmen um die Höhe der Beiträge für die Wirtschaftskammer bekommt eine neue Facette. Das größte Unternehmen Oberösterreichs, die voestalpine, wird bei den nächsten Kammerwahlen im März keine Kandidaten mehr nominieren.

Wie berichtet, haben der voestalpine-Konzern und fünf weitere Industriebetriebe (Pöls, Magna, Kapsch, Prinzhorn, Sattler) aus Protest gegen die Höhe der Kammerbeiträge die Zahlungen zwischenzeitlich eingestellt. Dabei geht es um 20 Millionen Euro im Jahr.

Nun wird zwar wieder bezahlt. Aber dies hat dem Vernehmen nach steuerrechtliche Gründe, weil die Umlage von der Finanz eingehoben wird und die Zahlungsverweigerung Probleme nach sich ziehen könnte. voestalpine-Sprecher Gerhard Kürner bestätigt,....http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/wirtschafts…
 
aus der Diskussion: VOEST-ALPINE hat ausbruch geschaft!!!
Autor (Datum des Eintrages): lyta  (22.12.09 09:05:07)
Beitrag: 635 von 968 (ID:38614429)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online