Fenster schließen  |  Fenster drucken

Für die Auftraggeber von Intec ist es wichtig die hohen „Entsorgungskosten“ ( Deponiekosten u.s.w. ), für verseuchte Schlämme und Abraum, zu verringern.

Intec wieder verwertet, aus Schlämmen und Abraum, auch die enthaltenen Metalle.

Dies wirkt, fast wie win-win, für die Auftraggeber nochmals Preis mindernd.

Je höher also der zu erzielende Preis für ein Metall, des so besser für Intec und deren Auftraggeber.


Zink stieg in diesem Jahr um 98%,

Kupfer um 124% und

Blei um 136%.


Das Umfeld Intecs wird immer positiver!



mfg zeitnehmer :cool:
 
aus der Diskussion: Intec UMWELTAKTIE mit Rohstoffphantasie
Autor (Datum des Eintrages): zeitnehmer  (29.12.09 15:28:07)
Beitrag: 53 von 433 (ID:38641858)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online