Fenster schließen  |  Fenster drucken





DGAP-Ad hoc: eJay AG <EJ1 > deutsch


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------


eJay AG im 2. Quartal 2001:
Sondereinflüsse belasten Ergebnis

Stuttgart, 9. Juli 2001. Die eJay AG wird im zweiten Quartal des Jahres ihre Um-
satz- und Ergebnisziele nicht erreichen. Der Umsatz wird zwar über dem Ver-
gleichszeitraum des Vorjahres liegen, die Planerwartungen werden jedoch in Um-
satz und Ergebnis verfehlt. Diese Entwicklung ist auf zwei Ursachen zurück zu
führen. Zum einen konnte der werbefinanzierte Teil des Bereichs Online-Services
die Erwartungen nicht erfüllen. Als Reaktion darauf hat das Management der eJay
AG konsequente Maßnahmen eingeleitet und die nicht rentablen Teile dieser
Online-Dienste eingestellt sowie den Personalstamm abgebaut. Der in Zukunft
rentable Bereich Streaming Music Services wird dagegen beibehalten. Durch die
Maßnahmen wurden der Fixkostenblock drastisch reduziert und Einsparungen in Höhe
von insgesamt rund drei Mio. EUR für das zweite Halbjahr erzielt. Der zweite
Grund für die nicht zufrieden stellende Entwicklung liegt im Vertriebsbereich.
Während in den internationalen Märkten Großbritannien, Skandinavien und
Frankreich die Marktanteile gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter gesteigert
werden konnten, wurden die anvisierten Ziele auf dem deutschen Markt nicht
erreicht. Vertriebsprobleme und die damit einhergehende zu geringe Marktpräsenz
im Einzelhandel führten zu schwächeren Verkaufsergebnissen. Die
Vertriebseffizienz soll durch eine Verbesserung der externen
Vertriebsorganisation deutlich gesteigert werden. Entsprechende Maßnahmen wurden
eingeleitet und sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein. eJay rechnet aufgrund
der dargestellten Situation mit einem ergebnisrelevanten Einmalaufwand in der
Größenordnung von 1,5 bis 2,5 Mio. EUR, der jedoch keinen Einfluss auf die
Liquidität hat. Das Unternehmen erwartet angesichts des nach wie vor rentablen
Softwaregeschäfts positive Ergebnisse für die Folgequartale.

Kontakt: Bernhard Krauß, Investor Relations Manager
Tel.: 0711-62031-152, Fax: 0711-62031-001

Ende der Ad-hoc-Mitteilung © DGAP 09.07.2001
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 549 570; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Mitteilung
 
aus der Diskussion: E-Jay AD-HOC!...Insider haben wieder vorher verkauft!!!!!
Autor (Datum des Eintrages): bbakee  (09.07.01 07:58:53)
Beitrag: 1 von 3 (ID:3911559)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online