Fenster schließen  |  Fenster drucken

Mit B2B ist es doch der gleiche Dreck! Alles, jeder und nichts ist B2B. Dabei sind die Leute nicht mal in der Lage, ob Unternehmen vielleicht für sich B2B organisieren. Dann wären die nämlich in den meisten Fällen von Entwicklungsfirmen abhängig und müßten hier Lizenznehmer werden. Das könnte sich auch für diese Firmen positiv bewerten, aber letztendlich profitieren von diesem Boom doch nur ein paar. Namentlich zu nennen sind da Commerce One und Ariba. Aber nein, wenn irgend ein Unternehmen bei sich B2B einführt, ist es eine B2B Firma. Eine Firma die für sich B2B einführt kann damit Einsparungspotential auf der Verwaltungsseite realisieren - mehr nicht!
Ich nehme nicht für mich in Anspruch, daß ich immer richitg liege und erst recht nicht, daß ich alles weiß. Aber so viel fachliche Unkenntnis von Leuten, die dann auch noch Threats aufmachen mit etwa der Überschrift : "OTI/Telekom/Swisscom jetzt auch B2B!" - vergeßt sie einfach. (Naja, wobei die Telekom ja wirklich eine Art Allianz eingegangen ist. Da wird sich mySAP.com noch umsehen.) :(:(:(:(

MfG
Ingmar
 
aus der Diskussion: :( Wie viele CMGIs gibt es eigentlich?????????
Autor (Datum des Eintrages): Mr. Bucket  (27.01.00 04:18:12)
Beitrag: 4 von 6 (ID:392874)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online