Fenster schließen  |  Fenster drucken

Sunpower rüstet sich für Ausleseprozess
Die Solarbranche steht vor einer Marktbereinigung. Nur die Unternehmen, die alle Fertigungsschritte von Photovoltaikanlagen abdecken und ihre Kosten im Griff haben, können im internationalen Wettbewerb bestehen. Einigen Herstellern droht das Aus.

..FRANKFURT. Die Solarbranche steht vor der nächsten Konzentrationswelle. "In den kommenden fünf Jahren werden sich die Rahmenbedingungen im Solarmarkt gravierend verändern", sagte der Chef des US-Solarkonzerns Sunpower, Thomas Werner, dem Handelsblatt. Überleben werden nur die Konzerne, die ihre Kosten deutlich senken können. "Vollintegrierte Konzerne sind dafür besser geeignet als Spezialisten", so Werner.

Unternehmen, die alle Fertigungsschritte von Photovoltaikanlagen abdecken, "können auf allen Stufen Kosten senken und so die Wertschöpfung erhöhen", argumentierte Werner. Der Chef des 2009 weltweit drittgrößten Solarkonzerns - hinter dem amerikanischen Hersteller First Solar und dem chinesischen Anbieter Suntech - hat deshalb in den vergangenen Jahren die Fertigung vom Rohprodukt Wafer über die Solarzelle bis hin zum Bau von Solarparks kräftig ausgebaut.
..Beleg dafür, dass der Manager mit seiner Einschätzung recht hat, liefert ein Blick auf die Ergebnisentwicklung einiger Solarkonzerne. Die nur auf Modulfertigung spezialisierte Solon AG steckt in der Krise, so auch die kaum integrierte Sunways. Vorreiter ist hingegen Solarworld. "In Deutschland hat sich Solarworld als integrierter Konzern besser als andere geschlagen", sagte Werner. Der Branchenprimus aus Bonn baut zurzeit mit Partnern ein Werk für den Rohstoff Silizium im Ölstaat Katar und erweitert zugleich seine Kapazitäten für Solarzellen und-module.
meine einschätzung hierzu, kauft euch evergreen solar, aber ganz massiv!!
 
aus der Diskussion: sunpower- der obama-gewinnler!!
Autor (Datum des Eintrages): nicolani  (27.12.10 21:10:02)
Beitrag: 1,663 von 1,764 (ID:40766008)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online