Fenster schließen  |  Fenster drucken

Performance in LW war gut diese Woche. In Euro liegt sie immer noch bei 3,x %. Was soll man machen wenn der Euro ein solches maß an Stärke ist. Und der Euro-Raum absolut keine Problem hat.





Auch nach der 3. Quartalszahlen-Woche gabs keine Werte, die mit dem KURS den IW2010 (auf Basis reales EPS2010) überschritten bzw. unterschritten. Lorillard hat real ein höheres EPS2010 ausgewiesen als im November geschätzt wurde, daher hier noch unter dem IW. Weisse Kurswerte haben eine Wochen-Performance von >5% hingelegt





Fast alle Aktien im Plus diese Woche:





Der durchschnittliche Discount ist auf -6% verringert worden. Vllt klappts ja noch mit dem break even..





Medtronic scheint die Delle nach den letzten Zahlen auch überwunden zu haben.





Selbst Baxter läuft inzwischen.





Covidien läuft schon seit November ziemlich gut und konstant. In D aber vollkommen unbekannt.





Wal-Mart scheint auch wieder aufzustehen...





Die deutschen Anleger kaufen Siemens und warten seit Jahren darauf, dass die 110 euro wieder kommen. Dabei gibts doch bessere Industriewerte wie United Technologies. Diese Woche neues ATH in USD. Und dieses Jahr auch schon ein neues ATH in EURO...








Kellog gaben die Zahlen am Freitag auch nochmal Rückenwind.





Microsoft wieder mal schwach nach Zahlen. Die könnten unendlich viel Geld verdienen und es ginge nach den Zahlen eh wieder runter :) ...Kann man wie beim Euro nichts dran ändern...





Lorillard hat als 14. Aktie den IW (Basis November-Schätzungen) überschritten.



 
aus der Diskussion: USA-Musterdepot basierend auf der Formel von Benjamin Graham
Autor (Datum des Eintrages): benny_m  (30.04.11 12:50:49)
Beitrag: 113 von 465 (ID:41433615)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online