Fenster schließen  |  Fenster drucken

Krawalle in Großbritannien!



Ausland

Cameron sucht nach einem Ende der Krawalle
09.08.2011 12:43 Uhr

London (dpa) - Großbritannien unter Schock: Die Gewalt, die am Samstag im Norden Londons aufgetaucht war, hat nun die ganze Hauptstadt und auch andere Regionen Englands voll erfasst.

Nach der dritten Krawallorgie in Folge sprach die Londoner Feuerwehr von der arbeitsreichsten Nacht seit Jahrzehnten. Premierminister David Cameron will nun die eingesetzten Polizeikräfte deutlich aufstocken. Zugleich berief er für Donnerstag das Parlament in London ein und kündigte eine harte Bestrafung der Randalierer an.

In der Nacht zu Dienstag hatten rund 6000 Polizisten versucht, die randalierenden und plündernden Jugendgruppen in den Griff zu bekommen. In der folgenden Nacht sollten nun 16.000 Einsatzkräfte für Ruhe sorgen, wie Cameron ankündigte. «Wir werden alles tun, um die Ordnung wieder herzustellen», sagte der Premierminister, der seinen Urlaub in Italien abgebrochen und am Vormittag eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates geleitet hatte. Der Einsatz von Militär gegen die Randalierer ist aber offensichtlich nicht geplant, wie der amtierende Polizeichef von London, Tim Godwin, sagte.

Die Krawalle hatten in der Nacht zum Sonntag im Problemviertel Tottenham im Londoner Norden begonnen. Zuvor war dort ein 29-Jähriger unter ungeklärten Umständen von einem Polizisten erschossen worden. Bereits in der Nacht zum Montag breiteten sie sich innerhalb der britischen Hauptstadt aus. In der dritten Nacht gab es dann erstmals Ausschreitungen in Liverpool, Birmingham und Bristol.

Auch in London nahm das Ausmaß der Gewalt weiter zu. Aus acht Stadtvierteln in allen Teilen Londons gab es Berichte über Gewalt, Brände und Plünderungen: von Ealing im Westen bis Hackney im Osten, von Croydon im Süden bis Camden im Norden. Die Zeitungen titelten mit einem Bild, auf dem eine Frau aus dem Obergeschoss eines brennenden Gebäudes in die Arme von Rettern springt.

http://www.giessener-anzeiger.de/nachrichten/politik/ausland…

Was ist da los? Beginnender Bürgerkrieg oder "nur" überschwengliche Emotionen bzw. Proteste? Teil der weltweiten Krise?
 
aus der Diskussion: Krawalle in englischen Städten - Was ist da los?
Autor (Datum des Eintrages): LongStrongProud  (09.08.11 12:52:41)
Beitrag: 1 von 20 (ID:41921126)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online