Fenster schließen  |  Fenster drucken

#77 (42.106.999) > Italien dagegen ist zu groß für die Retter. Mindestens gleich viel Schulden wie Deutschland - in absoluten Zahlen

Italien hat aber auch noch ein bisschen Zeit und die kann man nutzen.

In allen Ländern wird viel Geld verschwendet (u.a. mit ineffizienten Strukturen, Privatbanken, Korruption, mangelhafter Verbrechensbekämpfung, ...) und wenn man diese Mißstände behebt, dann ist genug Geld zur Schuldentilgung vorhanden.

Warum redet keiner hier vom Zerfall der USA, wo die doch viel höher verschuldet sind? Geld drucken kann die EU zur Not auch.

Schulden sind nicht so schlimm, wenn man den effektiven Jahreszins des real zur Verfügung gestellten Geldes einfach auf z.B. max. 2-3 Prozent senkt. Einfach - zappp - per Gesetz. Dann können die EU-Schulden leicht zurück gezahlt werden. Die meisten EU-Staatsschulden sind doch nur intern.

Wenn die Länder ihre Schuldzinsen bezahlen können, dann ist die Lage schon mal stabilisiert und bei 2-3 % sollte das locker der Fall sein. Dann werden Mißstände behoben und es kann an die Schuldentilgung gehen. (alles imho)
 
aus der Diskussion: Countdown für Griechenland durch Schäuble
Autor (Datum des Eintrages): HeWhoEnjoysGravity  (20.09.11 09:03:30)
Beitrag: 81 von 118 (ID:42109041)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online